Österreich: Abwechslungsreiche Wettertage stehen uns bevor

In den nächsten Tagen geht es in Mitteleuropa und somit auch bei uns in Österreich mit einer lebhaften Westwetterlage weiter. Dabei erreicht uns am Mittwoch und am Donnerstag sehr milde Luft vom Atlantik und mit West- bis Südwestwind sind vor allem am Donnerstag bis zu 18 oder vereinzelt auch 19 Grad denkbar. Zum Freitag hin erfasst uns dann eine Kaltfront von einem Sturmtief über Deutschland.

Der heutige Tag geht besonders entlang der Alpennordseite mit vielen Wolken und wiederholtem Regen weiter. Größere Regenmengen sind dabei in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich und der Obersteiermark zu erwarten. Stellenweise können hier bis Mitternacht stellenweise nochmals rund 10 bis 50 l/m² dazukommen. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 1400 und 1800m. Oberhalb von rund 2000m sind noch rund 20 bis 30cm Neuschnee zu erwarten. Besonders im Donauraum und auf den Bergen weht teils stürmischer Westwind mit Böen zwischen 70 und 100km/h. Die Temperaturen steigen noch auf 5 bis 14 Grad. Am mildesten wird es dabei mit etwas Sonne in der Südsteiermark.

Max_Temp

Am Mittwoch und am Donnerstag erwarten uns zwei wechselhafte Tage. Der Mittwoch startet oft noch trüb und zeitweise regnet es. Auf den Bergen und im Donauraum weht weiterhin lebhafter Westwind. In Böen sind Spitzen bis 70 km/h zu erwarten. Tagsüber lockert es dann besonders im Westen und im Süden auf und hier scheint ab den späten Vormittagsstunden zeitweise die Sonne. Sonst halten sich oft noch dichte Wolken mit etwas Regen. Die Temperaturen steigen auf sehr milde 8 bis 17 Grad. Am Donnerstag geht es dann mit Sonne und dichteren Wolkenfeldern weiter. Besonders im Norden und im Süden wird es etwas regnen. Die Schneefallgrenze befindet sich zwischen 1700 und 2100m. Im Vorfeld eines Sturmtiefs über Deutschland kommt auch bei uns auf den Bergen der Alpennordseite Weststurm auf mit Böen zwischen 100 und 120km/h.

model_modsuihd_2017022100_64_462_277

Im Flach- und Hügelland ist vorerst mit keinen Sturmböen zu rechnen. Die Temperaturen steigen für die Jahreszeit auf ungewöhnlich milde 9 bis 18 Grad. Vereinzelt sind auch bis zu 19 Grad möglich.

model_modsuihd_2017022100_66_462_2

Am Freitag erreicht uns dann eine wetterwirksame Kaltfront mit wiederholtem Regen und deutlicher Abkühlung. Die Schneefallgrenze sinkt bis zum Abend bis in viele Täler. Auf den Bergen der Alpennordseite ist immer wieder mit kräftigem Schneefall und Sturm zu rechnen. Stellenweise können hier bis in der Nacht zum Samstag oberhalb von rund 1000m rund 30 bis 50cm Neuschnee fallen. Die Temperaturen steigen nur mehr auf -1 bis 8 Grad, im Süden sind noch bis 12 Grad zu erwarten.

Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentieren