Nochmals Schnee und Frost möglich

In den kommenden Tagen lenken Tiefdruckgebiete allmählich kühlere Luft nach Deutschland, von einem Wintereinbruch sind wir aber noch weit entfernt. Dies könnte sich nach dem derzeitigen Stand der Berechnungen direkt nach dem Osterfest ändern. Dann dreht die Strömung bei uns auf nördliche Richtungen und polare Kaltluft weht auf direktem Weg zu uns. Dann muss in den Mittelgebirgen mit Neuschnee gerechnet werden und selbst in tiefen Lagen ist gebietsweise eine weiße Überraschung nicht ausgeschlossen.

170415luftdruck

Die Luftdruckverteilung bis zum kommenden Mittwoch aus dem HD-Modell. Auf der Rückseite eines über Mitteleuropa hinweg ziehenden Tiefs strömt polare Kaltluft nach Deutschland. Ein Hochdruckgebiet weitet sich aber ab Dienstag bis nach Skandinavien aus und schneit den Weg für weitere Tiefdruckgebiete ab.

170415temperaturen850a

In der Nacht zum Dienstag strömt auf der Rückseite des abziehenden Tiefs hoch reichend kalte Polarluft zu uns. Das ist Mitte April nichts Ungewöhnliches. In rund 1500 Meter Höhe werden dabei zum Beispiel in der Eifel etwa -7 Grad erreicht, im Nordosten zum Teil sogar unter -10 Grad.

170415dienstag_schnee

Die Karte mit dem signifikanten Wetter für Dienstag früh zeigt Schneeregen und Schnee in einigen Landesteilen. Die genaue Lage der Schneefallgebiete ist dabei noch sehr unsicher. Es könnte auch ganz im Westen schneien oder weiter östlich. Dies soll nur ein erster Hinweis auf den möglichen Schnee sein und Autofahrer sollten sich jedenfalls darauf einstellen, dass es in einigen Regionen streckenweise glatt werden könnte.

170415temperaturen850b

Mittwoch früh liegen die Temperaturen in rund 1500 Meter Höhe noch etwas tiefer und damit in den meisten Regionen unter -10 Grad. Dann sind zwar die meisten Niederschläge abgezogen und das Hochdruckgebiet setzt sich stärker durch, dafür können die Nächte frostig kalt werden.

170415kassel

Die 5-Tage-Vorhersage am Beispiel Kassel in Hessen zeigt den Abwärtstrend bei den Temperaturen. Andere Orte bitte einfach dort eingeben. Spätestens ab der Nacht zum Mittwoch ist nahezu landesweit mit Frost zu rechnen.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Ein Kommentar

  1. Friedel Steinmueller 15. April 2017

Kommentieren