Neuer Sturm in der Karibik möglich

Vor rund 10 Tagen wandelte sich der Hurrikan OPHELIA in ein außertropisches Tief um, das in Irland erhebliche Verwüstungen anrichtete. Danach war erst einmal Ruhe in den tropischen und subtropischen Bereichen auf dem Atlantik. Die Hurrikansaison ist aber noch längst nicht vorbei, offiziell dauert sie noch bis Ende November. Und tatsächlich könnte sich in den kommenden Tagen in der Karibik ein neuer Sturm bilden. Der nächste Name auf der Liste ist PHILIPPE.

171025karibik_sat1

Das aktuelle Satellitenbild mit den Wolkenoberflächentemperaturen zeigt im Bereich Mittelamerika zahlreiche Schauer und Gewitter mit zum Teil sehr hoch reichenden Gewitterwolken.

171025karibik_blitze1

Die aktuellen Blitze im Bereich Mittelamerika und in der westlichen Karibik.

171025karibik_modell1

Die Luftdruckverteilung am kommenden Samstag aus dem globalen kanadischen Modell zeigt ein Tief südlich der Westspitze Kubas. Ob sich daraus auch ein stärkerer Sturm entwickeln könnte, ist noch völlig offen. Vieles hängt auch davon ab, wie nahe der mögliche Sturm dem mittelamerikanischen Festland kommt und ob dieses die Sturmbildung unterdrückt.

Die Hurrikansaison 2017 gehört zu den schlimmsten der vergangenen Jahrzehnte. Bisher wurden 15 Stürme registriert, von denen sich 10 zu Hurrikanen verstärkten, darunter 6 starke Hurrikane der Kategorie 3 oder höher auf der fünfteiligen Hurrikanskala. Mehrere Hurrikane trafen Land und richteten gewaltige Schäden an, unter anderem in Texas, Florida Puerto Rico und einigen Inseln der Kleinen Antillen.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren