Nach „Norbert“ steht nasskaltes Wetter in Berlin ab Sonntag bevor

So richtig durchbeißen will sich der Frühling in Berlin immer noch nicht. Zwar ist es schon recht lange hell und auch die Natur ergrünt nun mehr und mehr, doch von den Temperaturen geht es in den kommenden Tagen eher abwärts als aufwärts. Hoch „Norbert“ verabschiedet sich in den kommenden beiden Tagen recht schnell und macht Platz für kalte Luft, die vom Nordpol über den Nordatlantik zu uns strömt.

Das zeigt auch der 10-Tage-Trend für Berlin. Um es zu vereinfachen, ist die 0-Grad-Linie blau eingefärbt und die 15-Grad-Linie in orange. Man sieht deutlich, dass es eher kälter wird ab dem Wochenende:

berlin

 

Kleiner Trost ist zumindest, dass es bis Sonntag weitgehend trocken bleibt. Erst ab dem Sonntagnachmittag wird es zunehmend nasser, wobei dann die Schauer auch in Berlin mit Graupel oder sogar Schnee vermischt sein können.

berlin3

 

Auf richtig warmes Wetter müssen wir weiter warten. Nach dem Trend für die nächsten 10 Tage bis zum Monatswechsel wird es aber bei unter 15 Grad tagsüber hängen bleiben.  Also zunächst einmal auf den Mai hoffen…

Kommentieren