Nach kurzer Erwärmung wieder kühler und wechselhafter

Das Tiefdruckgebiet OTTFRIED zieht sich immer weiter nach Osten zurück und macht Platz für Hoch PETRA. Das neue Hoch wird aber nur ein kurzes Gastspiel geben, denn im Verlauf der kommenden Woche erreichen uns schon wieder Ausläufer eines Atlantiktiefs. Damit gehen die Temperaturen wieder zurück. Insgesamt ist das aber alles ziemlich normal für September.

Am Montag wird es vor allem im Westen und Südwesten schon wärmer, am Dienstag dann landesweit – 21 bis örtlich um 25 Grad werden erreicht.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017090300_65_2_2

 

Am Dienstagnachmittag und zum Abend kommt dann aber ein neuer Tiefausläufer im Westen an und bringt dichtere Wolken sowie einzelne Schauer, wie das signifikante Wetter zeigt. Am Mittwoch können dann landesweit bei wieder zurückgehenden Temperaturen Schauer und auch einzelne Gewitter durchziehen.

Der XL Trend mit dem Vergleich mehrerer Wettermodelle zeigt diesen beschriebenen Trend eindeutig. Wir sehen am Trend für Hamburg, dass es vorübergehend wärmer wird, anschließend aber recht einheitlich keine 20 Grad mehr erreicht werden sollen.

hh

 

Für München ist ebenfalls die vorübergehende Erwärmung sehen. Es gibt hier allerdings noch Chancen, dass es im weiteren Verlauf wieder etwas wärmer wird – im Gegensatz zu Hamburg. Der Trend für München (den Süden Deutschlands) ist also insgesamt unsicherer. Ihren Ort können Sie einfach hier nachsehen.

muc

 

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, weltweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren