Montag Sturmlage im Norden?

Schon gestern hat Thomas auf die kommende Westwetterlage hingewiesen, die zeitweise viel Wind und auch viel Regen bringt. Wir wollen heute schonmal einen vorsichtigen Blick auf den Montag und Dienstag werfen, wo die Wettermodelle auf einen stärkeren Sturm im Norden hindeuten. Noch gibt es aber einige Unsicherheiten, wie stark das Ereignis wirklich wird. Betrachten wir also heute erst einmal ganz nüchtern und unaufgeregt die Berechnungen der Wettermodelle.

Ausgangslage werden am Montag ausgeprägte Luftdruckgegensätze über Norddeutschland sein, wie an den engen Isobaren deutlich zu sehen ist.

Enge Isobaren = große Luftdruckgegensätze = viel Wind.

sturm1

Was rechnen heute die verschiedenen Wettermodelle?

Das deutsche HD Modell rechnet am Montag im Norden recht flächig Böen von 80 bis 90 km/h. Das wäre kein Drama und im Winter und Herbst schon oft da gewesen, aber es wäre schon ein klassischer Wintersturm. Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie direkt zu unseren Modellkarten und können selber stündlich die berechneten Windböen des aktuellen Modelllaufs durchklicken.

hd_montag

Vergleichen wir die Wettermodelle noch mit der XL Vorhersage am Beispiel von Schleswig und Hannover. Diesen Vergleich, der bei einem möglichen Sturm in 4 bis 5 Tagen oder sogar mehr, die einzige vernünftige Vorhersagemethode ist, finden Sie auch für Ihren Ort hier auf kachelmannwetter.com.

Sie sehen, dass für Schleswig das deutsche HD Modell in gelb mit seinen Windböen am 01./02. Februar noch unterhalb der grünen und violetten Linie liegt. Es rechnen also zwei weitere Modelle einen stärkeren Sturm mit Spitzenböen etwas über 100 km/h.

schleswig_xl

Für Hannover liegen die Modelle etwa gleich auf, nur das australische Modell will hier am Montag sogar Böen über 100 km/h sehen.

hannover_xl

Fazit

Es ist etwas im Busch am Montag oder vielleicht auch am/bis Dienstag. Dass es im Norden Sturmböen oder teilweise auch schwere Sturmböen von 80 bis örtlich auch mal 90 km/h geben wird, erscheint am heutigen Donnerstag insgesamt schon recht wahrscheinlich. Das wäre ein normaler Herbststurm mit den üblichen Auswirkungen, wie einzelne umgestürzte Bäume etc., selbst wenn es an der Nordseeküste auch über 100 km/h gibt. Es besteht aber die Möglichkeit, dass der Sturm doch stärker wird mit Böen um oder über 100 km/h im Binnenland. Dies wäre schon deutlich beachtlicher, aber aus heutiger Sicht noch völlig offen. Wir bleiben dran und informieren weiter im Wetterkanal.

Das HD Regen- und Schneeradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche Messwerte aller Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com; wir behalten alle Daten im Archiv und löschen nichts. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren