Mittwoch: Große Temperaturunterschiede, Herbstwetter im Norden und Sommer im Süden

Wetterlage: Am Mittwoch zieht ein Tiefdruckgebiet über den Norden von Deutschland hinweg. Sonst bestimmt ein Hochdruckgebiet über Mittel- und Südeuropa das Wetter. Somit entstehen große Temperaturunterschiede zwischen dem Norden und dem Süden.

Der Mittwoch startet nördlich einer Linie Rheinland-Pfalz-Sachsen schon oft dicht bewölkt und speziell in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein regnet es zeitweise. Tagsüber breitet sich das Niederschlagsgebiet weiter nach Osten aus und somit ist dann auch in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg mit etwas Regen zu rechnen. Zu Starkregen kommt es diesmal aber nicht! Nachmittags sind dann auch von NRW bis nach Sachsen ein paar Schauer zu erwarten. Vor allem in Thüringen und Sachsen können sich dann im Grenzbereich zur deutlich wärmeren Mittelmeerluft kurze Gewitter bilden.

Ganz anders sieht die Wetterlage morgen in den südlichen Bundesländern aus. Hier überwiegt der Sonnenschein und es ziehen nur wenige harmlose Wolkenfelder durch. Mit einer südwestlichen Höhenströmung werden hier subtropische Luftmassen vom westlichen Mittelmeerraum herangeführt. Hier ist das signifikante Wetter von unserem Super HD Modell für den morgigen Tag. Einfach Stunden vorklicken und sich ein Bild mach wo es morgen trocken bleibt oder nass wird:

de_model-de_modsuihd_2017070318_33_2_352

Die Temperaturen steigen dabei auf frische 16 bis 20 Grad im Norden, sonst werden 21 bis 29 Grad erreicht. Noch heißer wird es mit viel Sonnenschein Richtung Breisgau wo stellenweise bis zu 32 Grad zu erwarten sind.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017070318_48_2_2

 

2 Kommentare

  1. Norbert 4. Juli 2017
    • Max 5. Juli 2017

Kommentieren