Milde Nacht mit rekordverdächtigen Temperaturen

Nach der Rekordwärme mit Temperaturen, die in einigen Landesteilen eher an den Spätsommer erinnerten, stellt sich nun die Wetterlage bei uns um und die Temperaturen gehen am Wochenende deutlich zurück. Mit den ersten aufziehenden Wolken sind aber stellenweise nochmals Rekorde möglich. Denn unter den Wolken kann sich die warme Luftmasse im Westen nur langsam abkühlen und es ist für die Jahreszeit ungewöhnlich mild. Die Tiefstwerte können gebietsweise sogar im Bereich der bisherigen Rekorde für die zweite Oktoberdekade (11.-20.10.) liegen.

171019nachts_wolken

Das signifikante Wetter Freitag früh mit dichten Wolken im Nordosten, einige Nebelfeldern in mehreren Landesteilen und den aufziehenden Wolken im Westen.

171019tiefstwerte1

Die Tiefstwerte der Nacht zum Freitag aus dem SuperHD-Modell. Im Westen liegen die tiefsten Temperaturen zum Teil um oder sogar über 15 Grad.

171019tiefstwerte2

Der Blick auf die Tiefstwerte in Nordrhein-Westfalen, regional sinken die Temperaturen demnach nicht unter 16 Grad.

171019rekorde

Die bisherigen Rekorde mit den höchsten nächtlichen Tiefstwerten in der zweiten Oktoberdekade. Teilweise kann es demnach sehr knapp werden.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren