Live-Wetter-Ticker Gewitter/Unwetter am Mittwoch

+++ Hier geht es zum Ticker für Donnerstag +++

Am Mittwoch können sich insbesondere im Nordwesten, aber auch örtlich in anderen Landesteilen teils heftige Gewitter bilden. Dabei kann es örtlich begrenzt zu Starkregen, großem Hagel und schweren Sturmböen über 90 km/h kommen. Wir halten Sie in diesem Live-Ticker auf dem Laufenden. Einschätzung größte Unwettergefahr von gestern, Dienstag.

Kurze Erklärvideos zu unseren Tools finden Sie hier. Beispiel Stormtracking:

Die wichtigsten Links:

Folgen Sie uns auch auf Twitter oder werden Sie Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!


+++ Hier geht es zum Ticker für Donnerstag +++

02:00 Uhr: Während sich die Gewittercluster im Osten weiter abschwächen, nimmt die Blitzaktivität in Belgien, den Niederlanden und bei uns im Nordwesten wieder zu. Hier zur aktuellen Blitzanalyse.

01:40 Uhr: 24h Zeitraffer

01:10 Uhr: Das ist der Überblick – bis auf die kleine starke Zelle bei Borken/Ahaus NRW ist keine rote Gewitterzelle mehr im Stormtracker. Wir lassen den Ticker etwas ruhen, sobald sich etwas Markantes tut, sind wir wieder da. Über Belgien scheint sich ein neuer Cluster zu bilden. Bei Twitter berichten wir übrigens auch immer in Kurzmeldungen.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_23_05_2_251

01:03 Uhr: Die nächtliche Gewitterzelle bei Stadtlohn, Vreden Kreis Borken hat es in sich mit Überflutungsgefahr!

00:50 Uhr: Wie angekündigt hat auch Berlin nun sein Gewitter, hat sich sogar verstärkt über Teilen der Stadt. Hier die Blitze (auf Icon klicken).

de_px250-de-310-1_2017_07_19_358_2240

00:30 Uhr: Eine Linie ist mit Gewittern noch etwa von Berlin bis zur Ostsee aktiv, kräftige Gewitter auch von Franken bis nach Thüringen. Im Westen ist es entgegen der Erwartungen derzeit ruhig. Es können sich hier aber noch Gewitter bilden. Selbst über Belgien gibt es noch Gewitter derzeit.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_22_20_2_251

00:12: Uhr: Hagel heute Ranstadt- Bellmuth (Wetteraukreis). Der Hagel-Alarm zeigt alle Hagelschwerpunkte heute und die Korngröße.

wetterau1

00:05 Uhr: Köln bleibt bei den Niederschlagsmengen auch 24stündig bis 00 Uhr Spitzenreiter heute. Für Details in Landkreise/Städte gehen.

de_regen-de-310-1_2017_07_19_22_00_2_268

23:55 Uhr: Jetzt wird Berlin in die Zange genommen, es kann noch was werden mit Gewitter. Vor der Front haben sich neue Zellen gebildet.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_21_50_40_251

23:35 Uhr: Nachtrag Koeln heute

23:30 Uhr: Im Vorfeld des alten Gewitterclusters geht es noch hoch in Brandenburg, könnte auch für Berlin noch was geben.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_21_25_40_251

23:10 Uhr: Die energiereichste Luftmasse wurde mit der Linie erst einmal verbraucht bzw. verdrängt. Es kann aber, wie auch das Gewitter bei Kleve zeigt, aus Westen nachts und morgen früh noch was gehen. Die Aktivität ist aber derzeit gering bis nicht vorhanden, was sich natürlich schnell ändern kann. Am Donnerstag können sich dann weitere Gewitter bilden, wobei vor allem der Norden, Osten und Süden betroffen sein kann. Im Westen geht die Gewittergefahr im Tagesverlauf deutlich zurück. Wir bleiben dran.

22:55 Uhr: Und diese Linie erreicht wohl noch die Ostsee, für Camper nicht schön. Es kann auch Sturmböen geben!

de_px250-de-310-1_2017_07_19_44_2050

22:50 Uhr: Für Thüringen gibt es noch Nachschub aus Westen, haben sich neue Gewitter gebildet.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_20_45_52_251

22:30 Uhr: Bei Kleve (NRW) kommt ein neues Gewitter mit Hagel rein! Das war ein Blitz bei Remscheid heute:
Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz)

22:16 Uhr: Teilweise zu viel Regen noch in Thüringen an der Linie. Beim verclustern nun vor allem Starkregen problematisch! –> Hier zum Radar

22:07 Uhr:

22:05 Uhr: Nahe Eindhoven in den Niederlanden hat sich eine neue, aber starke Gewitterzelle gebildet! Das zeigt, es kann noch einiges gehen im Westen. Die Luft ist weiter gewitterträchtig.

21:58 Uhr: Nun hat es auch Hamburg erwischt, ziemlich markante Linie, die sich noch mal verstärkt hat! –> Radar dazu

de_px250-de-310-1_2017_07_19_51_1950

21:50 Uhr: Wir sammeln hier jetzt nach und nach ein paar Impressionen aus Twitter:

Bei Tübingen

21:30 Uhr: Das sind die Schwerpunkte: Die Linie kommt teilweise unter Abschwächung im Nordteil (immer noch Starkregen/Sturmböen aber hier möglich) ostwärts voran. Abseits gibt es in Baden-Württemberg und im Allgäu Gewitterkomplexe. Im Westen dauert es wohl noch etwas, bis erneut Gewitteraktivität einsetzt. –> Hier zum HD Radarloop

de_px250-de-310-1_2017_07_19_2_1920

21:15 Uhr: Gebietsweise Sturmböen an der Linie Niedersachsen-Hessen gegeben, Gefahr besteht auch weiterhin im Bereich der Gewitterlinie. Eschwege 85 km/h, das reicht um Bäume umzuwerfen. Der Brocken hatte Orkanböen.

21:00 Uhr: Zeitraffer aus unserem Stormtracking. Kurzfristig lassen sich Gewitter sehr gut bewarnen, überrascht wird fast niemand mehr heutzutage. Wenn er denn das Stormtracking + Radar verfolgt oder sich bei meteosafe.com registriert.

20:45 Uhr: In Niedersachsen zerbröselt die Linie langsam, wir sehen es gut an den weniger werdenden und meist nur orangen Stormtrackwarnungen. Erstes neues Gewitter hat sich in belgien gebildet. Aktiver ist das Ganze noch in Unterfranken und vom Harz bis nach Thüringen. Ebenso der Cluster im südlichen BaWü.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_18_40_2_251

20:44 Uhr: Hagel Wertheim, war lokal noch größer wohl.

20:28 Uhr: Für Sachsen-Anhalt kommt die Linie noch recht aktiv an, auch für Thüringen. Hier hat sie den Westen schon erreicht. Es sind vor allem auch Sturmböen möglich!

de_storms-de-310-1_2017_07_19_18_25_50_251

20:17 Uhr: Die Gewitterlinie kommt über Niedersachsen und Hessen weiter nach Osten/Nordosten voran, macht in einigen Abschnitten aber Tendenz zur Abschwächung. Die Blitze der vergangenen 30 Minuten – Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz) Es kann nachts im Westen neu losgehen.
de_blitze-de-310-1_2017_07_19_2_1810

20:10 Uhr: An den Taupunkten sieht man, dass in NRW/Belgien trotz Gewitter keine andere Luft eingeflossen ist. Es ist immer noch sehr feucht und schwül. Deswegen kann es weitere kräftige Gewitter in der Nacht geben. Siehe auch Einschätzung hier weiter unten.

19:59 Uhr: Die Gewitter in BaWü. es entwickeln sich teilweise Unwetter von der Schweiz her.

19:52 Uhr: Neuer Zeitraffer der Unwetterexplosion. Das Satellitenbild zeigt die Temperatur der Wolkenobergrenze. Je kälter, desto höher reichen die Unwetterwolken. Orange und rot sind ein zeichen für 10 bis 12km hochreichende Gewitterwolken! Aktueller Loop hier.

19:45 Uhr: Auch Baden-Württemberg geht immer mehr los, vor allem im Süden. Stormtrack BaWü

de_storms-de-310-1_2017_07_19_17_40_37_251 (1)

19:40 Uhr: Belm/Osnabrück hatte 91 km/h im Gewitter. An den Temperaturen sieht man auch gut, wo der meiste Regen in NRW durchgezogen ist. Dass die warme Luft noch nicht raus ist, zeigen die sommerliche, roten Werte in Belgien.

19:30 Uhr: Beeindruckende Linie Niedersachsen. Nicht überall grobes Unwetter, aber recht verbreitet Gewitter!

de_storms-de-310-1_2017_07_19_17_25_45_251

19:25 Uhr: Noch ein Nachtrag aus Köln. Hier die Niederschlagssummenkarte mit teilweise 50 bis örtlich südlich um 80 Liter/qm.

19:20 Uhr: Aktuelle Einschätzung

Im Grunde hilft jetzt nur noch Radar verfolgen, da auch Wettermodelle nicht 100% genau Gewitter berechnen können. Das Rapid HD Modell hatte die Gewitter in NRW heute gut erfasst und demnach gibt es nach dem neusten Lauf erneut verstärkte Gewitteraktivität nachts im gesamten Westen. Dann auch Richtung Rheinland-Pfalz und örtlich auch im Süden. Die aktuelle Linie soll sich später nach Osten hin abschwächen. Hier können Sie die Karten mal durchklicken. Aber immer bedenken: Es zählt nur Radar jetzt und Modelle können nie exakt ortsgenau Gewitter berechnen. Sie geben nur Hinweise, in welchen Gebieten/Regionen was gehen könnte.

de_model-de_modrapid_2017071915_8_2_352

19:15 Uhr: beeindruckende Shelfcoud Lauenau am Deister

19:05 Uhr: Regensummen letzte 6 Stunden NRW bis knapp 19 Uhr. Hotspot deutlich in/rund um Köln zu sehen! Stellenweise knapp südlich 70-80mm (Monatsmenge).de_regen-de-310-1_2017_07_19_16_55_46_265

18:59 Uhr: Und das ist eine Shelfcloud

18:57 Uhr: Vera Westerheider aus Bad Iburg hat dieses beeindruckende Bild von extremen Fallstreifen gemacht! Man sieht links den Aufwind des Gewitters, rechts den extremen Niederschlag, vermutlich auch Hagel.

vera_m

18:54 Uhr: Eine beeindruckende Linie ist entstanden. Auch wenn in Baden-Württemberg große Lücken sind und nur einzelne Gewitter, reicht diese Aktivitätszone von der Nordsee bis in die Schweiz! Aktuelles Stormtracking hier verfolgen.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_16_50_2_251

18:50 Uhr: Auch Stuttgart hatte Gewitter mit Hagel.

18:25 Uhr: Wir sind gleich live bei Facebook 

18:20 Uhr: Bielfeld aktuell. Radarbild HD der Stadt

18:12 Uhr: Beulen Alarm bei Bielefeld Bereich A2 nun. Unser Hagel-Tool zeigt alle 5 min neu wo es wie groß hagelt.

de_hagel-de-310-1_2017_07_19_16_10_150

18:05 Uhr: Auch wenn es wie im Ruhrgebiet nur vor sich hinregnet, es können noch heftige Einschläge folgen, wie hier in Bochum-Stiepel. Jeder Blitz kann bei uns bis auf eine Straßenkarte nachgeschaut werden!

blitz1

18:00 Uhr: Mittlerweile reicht das Gewittergebiet als eine Linie mit einigen „Löchern“, also wo nix los ist, ziemlich weit von Nordwest bis nach Hessen rein. Es hat sich vor dem alten Cluster in NRW neu organisiert. Das heißt es haben sich neue, intensive Gewitter gebildet.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_16_00_2_251

17:50 Uhr: Niedersachsen rückt nun auch immer mehr in den Fokus. Intensive Gewitter haben sich, teils mit größerem Hagel im Bereich Emsland gebildet! Aber auch vor dem Cluster in NRW geht es neu hoch!
de_storms-de-310-1_2017_07_19_15_45_45_251

17:42 Uhr: Nachtrag Köln:

17:40 Uhr: Hagel im Westerwald. In hessen baut die Linie immer weiter an! Achtung – Stormtracking Hessen zeigt alle 5 min neu Radar/Zugbahn.

17:35 Uhr: Die Blitzanalyse zeigt die Schwerpunkte. Und dass der Ofen von Westen noch nicht ganz aus ist, sieht man am Gewitter weit westlich in Frankreich.

de_blitze-de-310-1_2017_07_19_2_1530

17:25 Uhr: Hagelunwetter im Westerwald, der Hagel Alarm zeigt gut den Schwerpunkt. Bei Facebook gibt es Bilder.

17:23 Uhr: U-Bahn Köln

17:13 Uhr: Besonders heftig ist es meist am Südende von Gewitterclustern, wie aktuell im Bereich Westerwald mit größerem Hagel! Zieht nach Hessen weiter – Stormtracking für Zugbahn
de_px250-de-310-1_2017_07_19_184_1505

17:05 Uhr: Es bildet sich immer mehr eine Linie mit den heftigen Gewittern, diese könnte sich noch schließen. Sie wird sehr wahrscheinlich durchhalten und nach Nordosten weiter ziehen. Also aufgepasst zunächst Niedersachsen, Nordhessen, eventuell bis Mittelhessen!

de_storms-de-310-1_2017_07_19_15_00_2_251

16:51 Uhr: Köln – große Überflutungsgefahr! 16:58 Uhr – es folgen hier unten weitere Bilder aus Köln

16:50 Uhr: Erster Zeitraffer

16:45 Uhr: Unwetterbilder NRW – rund um Köln ist der Verkehr vielerorts zusammengebrochen durch Unwetter und Überschwmemungen. Meiden Sie wenn geht diesen Bereich heute, auch das Bergische Land betroffen.

16:40 Uhr: Die Unwetter ziehen weiter nach Osten über NRW hinweg. Auch nun teilweise im Ruhrgebiet!

de_storms-de-310-1_2017_07_19_14_40_46_251

16:24 Uhr:

16:15 Uhr:

16:05Uhr:

16:00 Uhr: Schweres Hagelunwetter über einigen Stadtteilen von Köln!

de_px250-de-310-1_2017_07_19_132_1350

 

15:52 Uhr: Großer Hagel bei Köln!

15:48 Uhr: Extreme Gewitterzelle mit großem Schadenpotenzial derzeit etwa zwischen Köln/Bonn. Teilweise Neubildungen weiter nördlich davon. HD Radar verfolgen.

de_px250-de-310-1_2017_07_19_46_1340

15:42 Uhr: Bei Bornheim etwa gab es eng begrenzt Hagel mit > 4 cm.

15:40 Uhr: Zwischen Köln und Bonn etwa.

15:32 Uhr: Derzeit großes Achtung für alles vom südlichen Ruhrgebiet, Bergisches Land! Gewitterzellen ziehen nordost- bis ostwärts! Hier verfolgen!

de_storms-de-310-1_2017_07_19_13_25_46_251

15:30 Uhr: Im Top Alarm Satellitenbild sieht man wie die Wolken in NRW explodieren.

15:22 Uhr: Und schon haben wir das erste Hagelunwetter mit >4 cm Korngröße bei Weilerswist

15:20 Uhr: Ist auch immer öfter Hagel nun dabei, wenn auch bis eben noch nicht das ganz große Kaliber. Das kann sich aber noch ändern. Aktuelle Animation der Korngrößen – wo wie groß? Update alle 5 min dort.

15:15 Uhr: Gewitter zieht bei Kerken auf, vor wenigen Minuten. Radar NRW dazu. Danke an Tobias F.!

krken1

15:05 Uhr: Mönchengladbach

15:03 Uhr: Hier sieht man in unserem HD Regenradar, wie sich rasch sehr starke Gewitterzellen bilden können. Teilweise mit lila Echos (Hagel). Also Achtung rund um Köln!

de_px250-de-310-1_2017_07_19_136_1255

15:00 Uhr: Es wird jetzt sehr schnell gehen und alle 5 min können sich neue Gewitter bilden oder deutlich verstärken in NRW. Deswegen hier noch ein Überblick. Verfolgen Sie einfach das Stormtracking.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_12_55_46_251

14:53 Uhr: Bei Euskirchen hat es neu gezündet, es könnte sich daraus mit den anderen Gewittern eine Linie formieren. Es kann nun schnell gefährlich werden in NRW.

14:50 Uhr: Das passiert, wenn man bei Gewitterlage kein Radar guckt und sich auf blödsinnige App Vorhersagen verlässt. Gewitter hier im Radar bei Zaandvort.

14:45 Uhr: Hagel-Alarm mit örtlich um 2 cm nun nahe Aachen.

14:40 Uhr: Die Gewitter verstärken sich nun und ziehen weiter nach Nordosten in NRW. Der nun entstehende Gewittercluster wird wahrscheinlich lange durchhalten und kann später bis nach Niedersachsen ziehen. –> Stormtracking NRW

de_storms-de-310-1_2017_07_19_12_40_46_251

14:35 Uhr: Verstärkung nun West-NRW, erste Zelle mit Hagel bis 2 cm. –> Stormtracking verfolgen

14:25 Uhr: Im Bereich der Gewitter hat es in Belgien bis auf um 20 Grad abgekühlt, in NRW sind es noch bis zu 33 Grad.

14:20 Uhr: Die kommenden Stunden werden jetzt entscheidend, ob sich der Gewittercluster noch deutlich verstärkt oder auch neue Gewitter im Vorfeld/in seinem Bereich ausgelöst werden. Es sollte nun spätestens in NRW das Stormtracking genau verfolgt werden. Alle 5 min gibt es eine neue Berechnung der Zugbahn. Erklärung oben im Video hier im Ticker.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_12_15_46_251

14:10 Uhr: Erste kräftige Gewitter erreichen Westen von NRW, noch keine so dramatischen Dinger aktuell.

13:55 Uhr: Über 2500 Blitze/30min in Belgien. Und es muss nicht dieses Gewitter sein für NRW, es wird wahrscheinlich in den kommenden Stunden zu Neubildungen kommen. Genau weiß das einfach niemand, es hilft nur Radar/Stormtrack verfolgen.

de_blitze-de-310-1_2017_07_19_644_1150

Bei Aachen

13:47 Uhr: Über die Vorhersageensembles kann man für jeden Ort gucken, ob hohe Radarreflektivität (also Unwetter/Gewitter) berechnet werden.

13:35 Uhr: Es handelt sich über Belgien um ein größeres, konvektives System. Einfach gesagt um einen Gewittercluster. Dieser verlagert sich langsam in „gute Bedingungen“ (energiereiche Luft) nach NRW. Daraus soll sich ein Unwettergebiet entwickeln in den kommenden Stunden, das weiter ost- bis nordostwärts über den Norden Deutschlands ziehen könnte.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_11_25_2_251de_sat-de-310-1_2017_07_19_11_20_2_121

13:10 Uhr: Die Gewitter von Belgien nähern sich nur sehr langsam, so kann es in NRW weiter einstrahlen und sich mehr Energie aufbauen. Allem Anschein nach wird aus diesem Cluster aber die „Zündung“ erfolgen, also es können sich durch Winddrehungen möglicherweise auch neue Gewitter später entwickeln. Die Temperaturgegensätze sind schon beachtlich mit nur noch 19 Grad in Charleroi.

13:00 Uhr: Bei Rotterdam gibt es ein kräftiges Gewitter, die Rückseite ist recht beeindruckend.

12:55 Uhr: Die Gewitter über Belgien beginnen nun weiter östlich in die heiße Luft auszuscheren. Das zeigt das Stormtracking. Kurs derzeit etwa Aachen/NRW.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_10_50_644_251

12:40 Uhr: Das neue Rapid HD Modell sieht nicht gut aus für NRW. Demnach bildet sich von den Gewitter über belgien ausgehend ein großes Unwettergebiet mit teils heftigen Windböen und schweren Gewittern! 100% sicher ist das nicht, aber es verdichten sich die hinweise, dass es schlimm werden könnte. Wir bleiben dran.

de_model-de-310-1_modrapid_2017071909_7_46_11de_model-de_modrapid_2017071909_7_46_352

12:30 Uhr: Um 12 Uhr wurde in der Südwesthälfte in den Niederungen die 30 Grad-Marke schon meist geknackt. Die schwülste Luft mit Taupunkten teils bis 18 oder 19 Grad liegt von den Niederlanden bis nach NRW rein. Also „gute“ Bedingungen für Gewitter.

12:10 Uhr: Das könnte für NRW noch relevant werden von Belgien. Zumindest könnte der Cluster auch die Auslöse neuer Gewitter im Vorfeld fördern.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_10_05_2_251

11:55 Uhr: Wir blicken auf den Gewittercluster in Belgien. Die Zellen ziehen recht stramm nach Nord, können aber später bei Verstärkung des Clusters auch mehr ostwärts ausscheren nach NRW. Wir müssen weiter beobachten.

de_storms-de-310-1_2017_07_19_09_50_644_251

11:40 Uhr: Nach derzeitigem Stand können nachmittags/abends zunächst vor allem NRW und Niedersachsen von Gewittern betroffen sein, diese breiten sich weiter auf die Gebiete nach Osten/Nordosten aus. Auch weiter südlich sind prinzipell überall örtlich Gewitter möglich. Die größte Unwettergefahr zeichnet sich aber erst einmal für die Gebiete im großen Nordwesten ab.

11:20 Uhr: Weil so viele Anfragen kommen: Der Deutsche Wetterdienst hat für viele Gebiete im Nordwesten eine VORABINFORMATION für schwere Gewitter herausgegeben. Das ist keine akute Unwetterwarnung. Es werden dabei Gebiete eingegrenzt, wo die Unwettergefahr durch schwere Gewitter deutlich erhöht ist. Akutwarnungen erfolgen erst kurzfristig.

11:15 Uhr: Schon knapp 30 Grad teilweise im Westen, in NRW gibt es noch fast ungehinderte Sonneneinstrahlung, wodurch sich Energie für mögliche Gewitter aufbauen kann. Von der Seite her „passt“ es also schon mal.

11:10 Uhr: Der Gewittercluster ist nun bei Brüssel.

10:45 Uhr: Das neue Super HD Modell ist da und setzt nun auch den Gewitterschwerpunkt zunächst in NRW. Insgesamt haben die Modelle fast alle für NRW „zugelegt“. Es werden teils schwere Gewitter gerechnet, die verclustern und sich teils linienartig formieren können. Dabei besteht auch die Gefahr heftiger Windböen mit durchaus >90 km/h, örtlich auch >100 km/h.

Bitte beachten: Wettermodelle geben nur Hinweise für Gewitter in gewissen Regionen. Wo diese exakt auftreten, kann man nur mit dem Radar kurzfristig schauen. Also die berechneten Gewitter nicht 1×1 örtlich nehmen. Mit einem Klick auf die Karten unten können sie alle stündlichen Termine durchschauen.

de_model-de_modsuihd_2017071900_17_46_352de_model-de-310-1_modsuihd_2017071900_17_46_11

10:30 Uhr: Über Belgien ist ein erster Gewitterherd unterwegs, er würde derzeit maximal den äußersten Nordwesten von Deutschland erwischen. Es kann aber auch an seiner Ostseite zur Auslöse neuer Gewitterzellen kommen. Wir müssen diese Zone also im Auge behalten.

de_pl-de-310-1_2017_07_19_644_0820

10:25 Uhr: Gewitter brauchen immer am besten sehr feuchte und damit auch labile und energiereiche Luft. Das zeigen die Taupunkte an, welche in NRW mit bis zu 19 Grad schon im teils sehr schwülen Bereich sind.

10:15 Uhr: Wir starten den Live-Ticker mit der aktuellen Übersicht

Derzeit ist neben dem Gewitterherd auf der Nordsee, der möglicherweise noch später den aller äußersten Nordwesten tangiert, noch ein weiteres intensives Gewittergebiet Richtung belgien unterwegs. Dies haben die Wettermodelle meist nicht auf dem Plan, was die Lage heute schon durcheinander werfen kann. Es bewegt sich Richtung NRW. Zudem sind bereits erste Gewitter im Alpenraum aktiv. Das aktuelle Rapid HD Modell sieht einen schlimmen Gewittercluster mit Böen über 100 km/h in NRW später, es hat die Gewitter über Frankreich aber nicht drin aktuell. Es bleibt also wie immer abzuwarten was passiert. Das Better Britain Modell rechnet übrigens eine ähnliche Lösung für NRW.

de_sat-de-310-1_2017_07_19_07_45_2_126

 

7 Kommentare

  1. Hans 19. Juli 2017
    • Fabian 19. Juli 2017
  2. Friedel Steinmueller 19. Juli 2017
  3. Hans 19. Juli 2017
  4. Herzschmerz 2017 19. Juli 2017
  5. Hans 19. Juli 2017
  6. Hans 19. Juli 2017

Kommentieren