+++ Live-Wetter-Ticker: Gewitter, örtlich Unwetter am Donnerstag +++

Am heutigen Donnerstag zieht eine Kaltfront in den Westen Deutschlands und löst am Nachmittag und Abend im Vorfeld etwa in der Osthälfte Deutschlands teils kräftige Gewitter aus. Diese werden weiter nach Ost bis Nordost ziehen und können lokal unwetterartig ausfallen. Dabei besteht Gefahr von heftigem Starkregen mit Überschwemmungen, Hagel und auch Gewitterböen von 80 bis 90 km/h. Gewitter sind immer nur lokale Erscheinungen und werden nie jeden Ort erfassen. Wo sie exakt auftreten, lässt sich erst kurzfristig mit dem HD Radar und dem Stormtracking abschätzen.

Kurze Erklärvideos zu unseren Tools finden Sie hier.

Die wichtigsten Links:

Folgen Sie uns auch auf Twitter oder werden Sie Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

Lassen Sie sich warnen durch Meteosafe und abonnieren Sie uns brandneuen Pflotsh-Apps.



+++ TICKER BEENDET +++

Wir beenden hiermit den Live-Ticker zur Gewitterlage am Donnerstag, 10. Mai 2018, vielen Dank fürs folgen.

23:00 Uhr: Die 24stündigen Regensummen, berechnet aus den Radardaten und den Messwerten der Wetterstationen, für Details einfach in die Bundesländer und Landkreise zoomen.

180510ticker_regensummen5

22:50 Uhr: Auf der Insel Rügen sind noch Gewitter unterwegs, aber auch hier sind die Gewitter bald vorbei. Zum aktuellen Stormtracking für Vorpommern.

180510ticker_stormtracking9

22:30 Uhr: Rund um Rügen ist noch einiges los, ebenso auf dem angrenzenden Festland. Die Gewitter ziehen nun mehr und mehr zur Ostsee ab und werden größtenteils schwächer. Zum aktuellen Radarbild, zum Starten der Animation Klick auf „Play“.

180510ticker_radar3

22:15 Uhr: 19,8 Liter sind in Feldberg, Mecklenburg-Vorpommern, innerhalb einer Stunde auf den Quadratmeter gefallen, die einstündigen Regenmengen bis 22 Uhr:

180510ticker_regenmengen3

21:55 Uhr: Überschwemmungsgefahr in weiteren Teilen Vorpommerns, Warndetails in unserem Sturzflut-Tool.

180510ticker_sturzflut5

21:30 Uhr: Blitzreiche Gewitter ziehen derzeit über Vorpommern hinweg. Sie dürften in den kommenden 1 bis 2 Stunden auf die Ostsee hinaus ziehen.

180510ticker_blitze5

21:15 Uhr: Der Gewitterschwerpunkt liegt jetzt in Vorpommern, hier gilt auch eine Warnung in unserem Sturzflut-Tool:

180510ticker_sturzflut4

21:00 Uhr: Hier noch ein Video aus dem Osten Hamburgs, dazu die Regensummen in Hamburg und Umgebung.

20:40 Uhr: Zahlreiche Gewitter sind aktuell noch in Vorpommern und im Nordosten Brandenburgs unterwegs, Zugrichtung überwiegend Nord:

180510ticker_stormtracking7

20:25 Uhr: Noch gut 1300 Blitze in Deutschland und Umgebung innerhalb von 30 Minuten, die meisten davon in Brandenburg. Die Gewitteraktivität lässt allmählich weiter nach.

180510ticker_blitze4

20:20 Uhr: Noch ein Hagelfoto aus Sondershausen (Thüringen):

 

20:15 Uhr: Lokal eng begrenzt kam heute einiges an Regen/Hagel zusammen, dazu die 12stündigen Niederschlagssummen. Spitzenreiter war Quickborn mit 58,7 Liter pro Quadratmeter.

180510ticker_regenmengen2

20:05 Uhr: Sehr unterschiedlich sind die Regenmengen bisher in Berlin, dazu die einstündigen Regensummen, berechnet aus Radardaten:

180510ticker_regensummen4

19:50 Uhr: Extreme Niederschläge derzeit im Landkreis Barnim in Brandenburg, teils mit violetten Echos im Radarbild.

180510ticker_radar2

19:35 Uhr: In Brandenburg sind vor allem in der Prignitz und im Osten des Landes noch einige Gewitter aktiv. Auch der Osten Berlins ist aktuell betroffen. Details wie immer im Stormtracking.

180510ticker_stormtracking6

19:25 Uhr: Das Video von Sylvia Rodrian zeigt ein Hagelgewitter, das am späten Nachmittag über Teile von Dresden hinweg zog, im Radarbild deutlich zu sehen.

 

19:15 Uhr: Große Überflutungsgefahr im Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt und auch die Region um Wittenberge bekommt nun einiges ab:

180510ticker_sturzflut3

19:10 Uhr: Noch knapp 3000 Blitze im Kartenausschnitt innerhalb von 30 Minuten, die meisten davon im Nordosten Deutschlands. Zur Blitzkarte, für Details Zoom bis in den Landkreis, dann Klick auf den Blitz:

180510ticker_blitze3

18:55 Uhr: Mögliche Trichterwolke über Berlin beobachtet. Was eine Trichterwolke genau ist, dazu mehr bei uns im Wetterlexikon: Was ist ein Tornado? Was ist eine Trichterwolke?

18:50 Uhr: In Mecklenburg ziehen die Gewitter zur Ostsee ab, von Süden her folgen aber neue Gewitter nach, Details dazu bei uns im Stormtracking:

180510ticker_stormtracking5

18:40 Uhr: Sturzflut-Hinweis nun auch im Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt:

180510ticker_sturzflut2

18:25 Uhr: Wilder Hausrüttler im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 252 kA:

180510ticker_blitze2

18:15 Uhr: Ein beeindruckendes Video aus Thüringen:

18:10 Uhr: So sah es heute im Landkreis Goslar aus:

18:05 Uhr: Im Südwesten des Landkreises Stormarn ist extrem viel Niederschlag gefallen, besonders betroffen sind die beiden Orte Oststeinbek und Havighorst, wo die Feuerwehren im Großeinsatz sind. Dazu passend die Regensummen, berechnet aus Radardaten und Messwerten der Wetterstationen:

180510ticker_regensummen3

17:55 Uhr: Auch der Berliner Raum wird mehr und mehr von Schauern und Gewittern erfasst. Dabei gilt, dass nicht jeder Ort gleichermaßen betroffen ist. Für Warndetails einfach im Stormtracking auf die Gewitter klicken.

180510ticker_stormtracking4

17:45 Uhr: Die Gewitteraktivität lässt insgesamt ein wenig nach, noch gut 5000 Blitze im Kartenausschnitt innerhalb von 30 Minuten. Für Details zu Ort und Stärke der Blitze in das Bundesland und den Landkreis und danach auf den betreffenden Blitz klicken.

180510ticker_blitze1

17:38 Uhr: Das Satellitenbild Top Alarm zeigt die Temperaturen an der Oberfläche der Wolken. Je kälter, desto höher reichen die Wolkentürme. Hoch reichende Gewitterwolken sind  derzeit vor allem an der Ostsee unterwegs.

180510ticker_sat1

17:30 Uhr: Sehr viele Gewitter mit Hagel waren und sind heute in Schleswig-Holstein unterwegs, wie unser Hagel-Tool zeigt. Betroffen war die gesamte Region östlich einer Linie von Flensburg bis Hamburg:

180510ticker_hagel1

17:25 Uhr: Während im Westen in der kühlen Meeresluft nichts passiert, gibt es in der Osthälfte zahlreiche Gewitter, die meist langsam in Richtung Norden ziehen. Für Details im Stormtracking in die Region und auf die Gewitter klicken.

180510ticker_stormtracking3

17:15 Uhr: Die 3stündigen Regenmengen zwischen 14 und 17 Uhr, 58,7 Liter pro Quadratmeter fielen in Quickborn.

180510ticker_regenmengen1

17:05 Uhr: Der Verlauf des Regens in den letzten 8 Stunden – hier zum Nachverfolgen:

 

16:55 Uhr: Ein Überblick über die aktuelle Gewitter-Situation im ganzen Land – Blitz-Analyse: Für ortsgenaue Details zu jedem einzelnen Blitz in die Länder und Landkreise, dann auf die Icons klicken.

de_blitze-de-310-1_2018_05_10_2_1445

 

16:50 Uhr: In Schleswig-Holstein – entlang der Ostseeküste – hat sich eine Gewitterlinie gebildet: Details wie Zugbahn, betroffene Regionen usw. durch Klicken in die bunten Kreise.

de_storms-de-310-1_2018_05_10_14_45_51_251

 

16:38 Uhr: NordhessenWetter (@WetterNordHE) meldet: Körle – südlich von Kassel:

16:35 Uhr: Hafengeburtstag heute in Hamburg – die Innenstadt ist bislang weitgehend verschont geblieben – allerdings im Osten der Stadt: Land unter!

 

 

16:25 Uhr: Bilder aus Schwarzenberg/Hessen: (via: @WetterNordHE)

 

15:50 Uhr: Hamburg vom Hagel umzingelt – für Details zu Korngrößen usw. in die Stadt/in die Landkreise klicken. Die direkte Innenstadt/das Zentrum von Hamburg scheint (zumindest bislang) glimpflich davonzukommen.

de_hagel-de-310-1_2018_05_10_13_50_42

 

15:30 Uhr: Eindrucksvoll zeigt dieses Video den Hagel in Goslar, dazu unser Hagel-Tool.

15:30 Uhr: Dieser Anblick bot sich beim Aufzug eines Gewitters eben in Walschleben (Thüringen), dazu unser Stormtracking (Walschleben liegt südlich von Gebesee).

15:20 Uhr: In Schleswig-Holstein ist einiges los, zahlreiche Gewitter sind unterwegs, Warndetails gibt es bei Klick auf die Gewitter:

180510ticker_stormtracking2

15:15 Uhr: In der vergangenen Stunde fielen in Weihenzell-Grüeb (Bayern) 25,7 Liter pro Quadratmeter und in Quickborn (Schleswig-Holstein) 16,9 Liter. Die einstündigen Regenmengen, gemessen an den Wetterstationen.

15:10 Uhr: Extreme Überflutungsgefahr derzeit im Bereich Quickborn – Norderstedt, dicht nördlich von Hamburg, unser Sturzflut-Tool zeigt hier die höchste Warnstufe:

180510ticker_sturzflut1

15:00 Uhr: Im Landkreis Rhön-Grabfeld in Unterfranken sind innerhalb der vergangenen 3 Stunden stellenweise rund 100 Liter pro Quadratmeter zusammengekommen. Hier besteht große Überflutungsgefahr!

180510ticker_regensummen2

14:55 Uhr: Stellenweise ist in den vergangenen Stunden bereits einiges an Regen/Hagel zusammengekommen, dazu die 6stündigen Live-Niederschlagssummen, berechnet aus den Radardaten:

180510ticker_regensummen1

14:45 Uhr: Das ist eine sehr giftige Gewitter-Zelle – knapp nördlich von Hamburg/bei Quickorn:

Der Unwettertext dazu:

Unwetter: Extreme Überflutungsgefahr durch starkes Gewitter; Hagel und Sturmböen möglich

2 km westlich von Quickborn wurde um 14:45 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 17 km/h nach Norden verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 1-2cm Korngröße und Sturmböen möglich. Die Überflutungsgefahr ist sehr hoch. Mit 136 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität sehr hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Henstedt-Ulzburg (14:45), Kaltenkirchen (14:45), Kampen (14:53), Lentföhrden (14:57), Nützen (14:57), Weddelbrook (15:09), Bad Bramstedt (15:17), Hitzhusen (15:23), Brokstedt (15:31), Wiemersdorf (15:31)
Schwerpunkt aktuell: 2 km westlich von Quickborn

Mögliche Windböen: 80 km/h

Hagelgröße: 1-2cm

Zugrichtung: Nord

Zuggeschwindigkeit: 17 km/h

de_storms-de-310-1_2018_05_10_12_45_67_251(1)

 

14:40 Uhr: Wie geht es für den Rest des Feiertages/Vatertages weiter – mit den Gewittern? Hier schauen und über Menü stundenweise vorwärtsklicken – um die Regionen zu sehen (pinke Flächen sind Gewitter), die in den nächsten Stunden noch betroffen sind (nach dem Rapid-HD-Modell):

de_model-de_modrapid_2018051009_4_2_352

 

14:30 Uhr: Wo ist überall Hagel dabei – bei den Gewittern – und wie groß ist er? Hier bei uns/bei Kachelmannwetter schauen – Hagelalarm-Karten (zoombar bis in Landkreis-Ebene) – zum Nachschauen: Klick in die Länder und Kreise.

de_hagel-de-310-1_2018_05_10_12_25_2(1)

14:24 Uhr: Nordhessen/Bad Wildungen – kleiner Hagel und Starkregen:

(Twittermeldung von @wettermanyt)

 

14:15 Uhr: In Hamburg und Schleswig-Holstein geht es nun auch verstärkt los – mit Unwettern/Gewittern/Starkregen und Hagel: (in die Stadt/in die Landkreise klicken).

 

de_px250-de-310-1_2018_05_10_51_1205

14:07 Uhr: Hessen: Schwalm-Eder-Kreis – knapp südlich von Kassel: Hagelalarm mit Korngrößen von 2 bis 4 cm:

de_hagel-de-310-1_2018_05_10_12_05_191

 

14:00 Uhr: Vor der Kaltfront – über dem Westen Deutschlands – schießen nun (über der Mitte und der Osthälfte des Landes) immer mehr Gewitterwolken in die Höhe.

de_sat-de-310-1_2018_05_10_11_50_2_120

 

13:40 Uhr: Landkreis Miltenberg/Unterfranken: Extreme Überflutungsgefahr

de_floods-de-310-1_2018_05_10_11_30_337_251

 

 

 

 

 

 

 

… mit folgender Gefahrenmeldung:

Screenshot 2018-05-10 13.44.59

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13:35 Uhr: Hagelfotos aus Nordhessen, genauer Niedervorschütz, dazu die Karte aus unserem Hagel-Tool.

13:27 Uhr: Extremen Starkregen meldete soeben ein Spotter von Skywarn auf der Ostalb in Baden-Württemberg. Hier das Radarbild dazu:

180510ticker_radar1

13:25 Uhr: Warum ziehen die Gewitter so langsam? Das liegt an der schwachen Höhenströmung, hier der Wind in rund 5,5 Kilometer Höhe aus dem globalen US-Modell:

180510ticker_modell1

13:20 Uhr: Vor der eigentlichen Kaltfront haben sich inzwischen zahlreiche Gewitter gebildet, die aber nur langsam ziehen und damit lokal eng begrenzt große Niederschlagsmengen bringen können. Für Details zur Zugbahn der Gewitter einfach in die betreffende Region zoomen und auf die Gewitter klicken. Man sieht hier wieder einmal deutlich, dass die meisten Gewitter nicht an der Kaltfront, sondern davor innerhalb der schwülwarmen Luft entstehen.

180510ticker_stormtracking1

13:15 Uhr: Vor der Kaltfront ist es im Osten immer noch sehr warm mit Temperaturen bis 27 Grad, dagegen am Schneifelforsthaus in der Eifel nur 8 Grad. Die Temperaturen um 13 Uhr:

180510ticker_temp1

12:55 Uhr: Südlich von Braunschweig: Schladen-Hornburg-Vienenburg – bei den Gewittern ist Hagel mit dabei.

de_hagel-de-310-1_2018_05_10_10_50_78

 

12:45 Uhr: Jetzt geht’s rasant – eine nach der anderen Überflutungs-Warnung taucht auf – Klick in den schraffierten Bereich/aufs Warndreieck.

de_floods-de-310-1_2018_05_10_10_40_2_251

 

12:34 Uhr: Falls Sie am Vatertag unterwegs sind – Himmel beachten, was sich entwickelt – und: Jetzt ist der richtige Moment die @Pflotsh-Storm-App zu starten.

 

12:30 Uhr: Im Harz geht’s los:

 

12:25 Uhr: Auch im Harz-Umfeld ist es nun losgegangen – mit kräftigem Starkregen/Gewittern: Nordöstlich von Goslar – bei Vienenburg – besteht Überflutungsgefahr.

 

12:22 Uhr: Innerhalb kürzester Zeit hat es hier (Ostalbkreis) teilweise stark geschüttet und Überflutungen gegeben – Klick auf die schraffierte Fläche/aufs Warndreieck.

de_floods-de-310-1_2018_05_10_10_15_240_251

 

12:18 Uhr: Speziell im Bereich östliches Baden-Württemberg – westliches Bayern (vom Ostalbkreis bis Landkreis Ansbach) – hat es stark gezündet: Detaillierte Infos gibt’s durch Klicken in die bunten Kreise.

de_storms-de-310-1_2018_05_10_10_15_38_251

 

12:15 Uhr: Aktuelles Radarbild Gesamt-Deutschland: (für Details in die Länder und Kreise klicken).

de_px250-de-310-1_2018_05_10_2_1010

 

12:00 Uhr:

Wir starten den Live-Ticker für den heutigen Donnerstag (Christi Himmelfahrt/Vatertag):

Eine Kaltfront schiebt sich heute von Westen her ins Land – und verdrängt die wärmere Luft im Osten des Landes.

Das sind die aktuellen Temperatur-Gegensätze im Land – mit 25 Grad in Teilen von Sachsen-Anhalt und nur frischen 7 bis 10 Grad zum Beispiel in der Eifel.

de_obs-de-310-1_2018_05_10_09_00_2_1

Darum bilden sich im Übergangsbereich der Luftmasse (zwischen warm und kalt) im Laufe des Nachmittags und Abends kräftige Schauer und Gewitter. Sie ziehen nur langsam – da der Ostwind über den östlichen Landesteilen dagegenhält – daher sind bei den Gewittern Starkregen und örtliche Überflutungen ein Thema. Bei stärkerern Gewittern kann auch örtlich Hagel dabei sein. Wir halten Sie hier beim Live-Ticker auf dem Laufenden.

Hier ein paar Wetter-Modelle mit einem möglichen Verlauf der Gewitter (pinke Regionen deuten auf Gewitter hin). Durch Drücken auf die blauen Buttons – oben – können verschiedene Wettermodelle miteinander verglichen werden. Über das Menü kann stundenweise vorwärts- oder rückwärts geschaut werden.

de_model-de_modsuihd_2018051000_12_2_352

 

8 Kommentare

  1. Florian 10. Mai 2018
    • Thomas Sävert 10. Mai 2018
  2. Manuel 10. Mai 2018
  3. Thomas Leis 10. Mai 2018
  4. Jürgen Werner 10. Mai 2018
  5. Björn 10. Mai 2018
    • Gastli 11. Mai 2018

Kommentieren