Live-Wetter-Ticker: Gewitter mit Unwettergefahr am Sonntag

Ticker beendet

Am Sonntagnachmittag haben sich teils kräftige Schauer und Gewitter in NRW und vereinzelt auch im Südwesten gebildet, sie erfassen bis  zum Abend auch Niedersachsen und Hessen. Im Laufe des Abends und in der Nacht sind auch weiter im Norden und Osten teils kräftige Gewitter möglich, die örtlich unwetterartig ausfallen können. Dabei besteht lokal die Gefahr von Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen. Wir halten Sie in diesem Live-Ticker auf dem Laufenden. Zunächst eine kurze Übersicht von Fabian:

Kurze Erklärvideos zu unseren Tools finden Sie hier. Beispiel Stormtracking:

Die wichtigsten Links:

Folgen Sie uns auch auf Twitter oder werden Sie Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

Lassen Sie sich warnen durch Meteosafe und abonnieren Sie uns brandneuen Pflotsh-Apps.


Ticker beendet

22:45 Uhr: Die letzten kräftigen Gewitter gehen jetzt noch durch Schleswig-Holstein, sonst hat sich alles weitgehend beruhigt. Die Gewitter können weiter mit dem Stormtracker verfolgt werden. Damit beenden wir auch den Liveticker für heute.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_20_40_51_251

22:15 Uhr: Die Gewitter lösen sich immer weiter auf, nur im hohen Norden ist noch viel Musik drin! In Teilen von Schleswig-Holstein wird es unruhig werden, örtlich ist neben Starkregen auch Hagel dabei.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_20_10_51_251

21:56 Uhr: Drei größere Schwerpunkte lassen sich aktuell noch ausmachen. Vor allem im nördlichen Niedersachsen Richtung SH/HH ziehend hat die Gewitteraktivität nochmal zugelegt. Die Linien an den georteten Gewittern zeigt wie immer die Zugbahn an.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_19_50_2_251

21:40 Uhr: Während die Gewitter nachts langsam seltener und schwächer werden, lebt die Gewitteraktivität morgen erneut auf. Dann aber weiter südlich/südöstlich, wie die aktuellen Karten zeigen. –> stündliche Karten Super HD

21:15 Uhr: Die Gewitter verclustern nun immer mehr, das heißt es bilden sich schauerartige und teils gewittrige Regengebiete. Wo noch stärkere Gewitterzellen eingelagert sind zeigt das aktuelle Stormtracking mit Zugbahn/Stärke.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_19_10_2_251

21:00 Uhr: Man sieht an der Blitzkarte, dass immer noch so einige Gewitter unterwegs sind. Zugbahn weiter nach Ost bis Nordost. Das wird auch nachts so weitergehen, wobei es nur noch selten Unwetter gibt und die Gewitter sich insgesamt abschwächen später.

de_blitze-de-310-1_2018_04_22_2_1850

20:43 Uhr: Sachsen-Anhalt wurde von den Gewittern erreicht. Jetzt darf schon spekuliert werden, was noch für Berlin übrig bleibt 😉

20:30 Uhr: Übersicht aktuell – um 20:25 Uhr gab es noch eine Gewitterzelle Kategorie rot in Niedersachsen. Sonst verlagern sich auch die Gewitter am zweiten Schwerpunkt im nördlichen NRW und im westlicher Niedersachsen weiter nach Ost bis Nordost. Neue Aktivität gibt es derzeit nicht.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_18_25_2_251

20:11 Uhr: Teils heftige Gewitterböen: 96 km/h in Northeim-Stöckheim.

20:07 Uhr: Wolfenbüttel – die letzten 30 min gab es noch über 3500 Blitze. Es ist also noch was los.

19:58 Uhr: Braunschweig aktuell –> Stormtracker

19:50 Uhr – Übersicht Stormtracker Niedersachsen 19:45 Uhr

Kräftiges Gewitter mit Hagel nun bei Hannover und ein weiteres zieht Richtung Braunschweig. Zu sehen ist auch der Nachschub im Nordwesten von NRW und im westlichen Niedersachsen. Alles Zugrichtung Nordost (rote, orange Linie), manchmal mehr Ost.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_17_45_45_251

19:40 Uhr: Dieses Bild zeigt markante Fallstreifen von Starkregen und wohl auch Hagel aus einer Gewitterwolke. –> zum Stormtracker

19:27 Uhr: Auch die Region um Braunschweig wird nun von Gewittern erfasst, die Zugbahn geht genau nach Ost-Nordost im Stormtracker (Linien rot/orange).

de_storms-de-310-1_2018_04_22_17_20_45_251

19:10 Uhr: Hagel in Kürten NRW heute. –> die stärksten Gewitter aktuell

19:07 Uhr: Mit der Blitzanalyse kann jeder Blitz exakt auf den Einschlagsort und die Stärke geprüft werden, wie dieser wilde Hausrüttler eben im Sauerland. Die Blitzanalyse geht bis 1999 zurück, einfach im Menü Datum/Zeit wählen und auf die das einzelne Blitzsymbol klicken.

de_blitz-de-310-1_164_201804221652506000019507

18:47 Uhr: Das Gebiet mal großräumig umkreist, wo aktuell die Gewitteraktivität zu finden ist. Es verlagert sich nach Ost bis Nordost am Abend und in der kommenden Nacht. Die Modelle sehen es unterschiedlich, ob nach Sonnenuntergang die Gewitter rasch schwächer werden oder ob sie nach bis in den Nordosten durchziehen, also sogar noch MV in der Nacht erreichen. Man kann es nur weiter verfolgen auf dem Stormtracker und im HD Radar, was in den kommenden Stunden genau passiert.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_16_40_2_251

18:35 Uhr: Durch die Unwetter gibt es teils auch Störungen im Bahnverkehr nach Blitzschlag oder umgestürzten Bäumen, wie hier in NRW.

 

18:24 Uhr: Blicken wir auf das Stormtracking von 18:20 Uhr in Niedersachsen: Von den Niederlanden kommen nun teils kräftige Gewitter im Westen rein, teils mit Hagel, Starkregen und heftigen Windböen! Wir sehen im Bild auch den älteren Gewitterklops, der mit dem stärksten Teil sich etwa Richtung harz aufmacht. Die bunten Kreise zeigen das geortete Gewitterzentrum, die Linie zeigt die Zugbahn. Alles auch in der Legende auf der Karte erklärt.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_16_20_45_251

18:17 Uhr: Bilder Hagelunwetter Hessen (Lahn-Dill-Kreis). Korngrößen dazu hier.

18:15 Uhr: Am Montag wird es Gewitter vor allem im Süden und Südosten Deutschlands geben, die aktuellen stündlichen Vorhersagekarten dazu (rosa=Gewitter) sind hier zu finden.

18:05 Uhr: Die aktuellen Hotspots der Gewitter um kurz vor 18 Uhr: Ein zweiter Schwerpunkt kommt von den Niederlanden rein, besonders zur Sache geht es sonst noch im südlichen NRW und in Teilen von Nordhessen! Man kann im Stormtracking über das Menü auch Blitze (wie unten im Bild) oder das HD Radar drunterlegen.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_15_55_2_253

17:45 Uhr: Noch einmal Hagel aus Frankenberg (Hessen) –> Hagel-Alarm

Und Steinhausen:

17:38 Uhr: Die Gewitter über den Niederlanden werden stärker und machen sich auf Richtung westliches Niedersachsen, teils auch Nordwest-NRW. Der umfangreiche Gewittercluster im nördlichen Hessen und im Osten von NRW zieht weiter Richtung Süd-Niedersachsen und Thüringen. Hier bleibt abzuwarten, ob die Gewitteraktivität dort noch aufrecht erhalten bleiben kann.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_15_30_2_251

17:25 Uhr: Über den Niederlanden verstärken sich Gewitter und werden wahrscheinlich im westlichen Niedersachsen bald ankommen. –> Radar + Blitze Niederlande

17:15 Uhr: Hagel in Frankenberg (Hessen) Unser Hagel-Alarm mit Korngrößen dazu.

17:10 Uhr: Aktuelle Lage

Das Stormtracking zeigt, wie sich die teils kräftigen Gewitter über das östliche NRW und das nördliche Hessen weiter nach Osten verlagern. Hier natürlich am Abend Obacht! Gleichzeitig folgt zum einen noch bei Köln ein zweiter Gewitterkomplex Richtung Bergisches Land und über den Niederladen haben sich neue Gewitter gebildet. Diese ziehen derzeit nach Nordost und können besonders den großen Nordwesten von NRW erfassen sowie dann auch Niedersachsen.

  • Stormtracking (alle 5 min Zugbahn/Stärke der Gewitter neu berechnet)

de_storms-de-310-1_2018_04_22_15_00_2_251

17:06 Uhr: Einige Störungen im Bahnverkehr in NRW wegen Bäumen im Gleis. Mehr Infos bei der DB Regio.

17:00 Uhr: Einige weitere Gewitter sind noch in den Niederlanden und Belgien unterwegs, hier geht es zum Radar für die beiden Länder:

180422ticker_radar5

16:58 Uhr: Drei stärkere Gewitterzellen sind derzeit in Hessen unterwegs, für Warndetails Klick auf die Gewitter im Stormtracking:

180422ticker_stormtracking5

16:50 Uhr: War es das im Westen von NRW? Nein, wenn man sich die Blitzkarte anschaut, sieht man über Belgien und den Niederlanden noch einige neue Gewitter. Man muss also noch abwarten, Entwarnung kann noch lange nicht gegeben werden. Für Details zu Stärke und Ort der Blitze in die Bundesländer und Landkreise, dann auf den Blitz klicken.

180422ticker_blitze3

16:45 Uhr: Ebenfalls in Holzwickede am Ostrand des Ruhrgebietes wurde dieses Foto mit Hagel aufgenommen:

16:40 Uhr: So sieht die Hagelkarte bisher aus mit teils großem Hagel unter anderem im Bergischen Land, für Details Klick in die Landkreise:

180422ticker_hagel2

16:35 Uhr: So sah es beim Durchzug des Gewitters in Holzwickede am Ostrand des Ruhrgebietes aus:

16:30 Uhr: Auch in Hessen treten nun teils kräftige Gewitter auf, Einzelheiten bei uns im Stormtracking:

180422ticker_stormtracking4

16:20 Uhr: Animation Satellitenbild von uns bei Twitter.

16:15 Uhr: Die Gewitter in NRW und auch im Westerwald + Umgebung verlagern sich weiter nach Osten jetzt. Dahinter zumindest vorübergehend Beruhigung!

de_px250-de-310-1_2018_04_22_46_1405

16:09 Uhr: Über 4800 Blitze.

16:00 Uhr: Das sind die Gewitter-/Unwetterschwerpunkte, zieht alles nach Osten. Teilweise sind kräftige und blitzintensive Gewitter dabei, auch lokal mit Hagel und heftigen Gewitterböen. Details auch im HD Radar.

de_storms-de-310-1_2018_04_22_13_55_46_251

15:50 Uhr: Östlich von Köln im Stormtracking erneut violett gewarnt, Gefahr durch Starkregen, Hagel und schwere Sturmböen in vielen Teilen des Bergischen Landes und des Ruhrgebietes. Für Warndetails im Stormtacking auf die Gewitter klicken:

180422ticker_stormtracking3

15:40 Uhr: Nörvenich meldete beim Durchzug der Gewitter Böen bis 100 km/h, die Windspitzen in NRW bis 15 Uhr.

15:35 Uhr: Ein besonders heftiges Gewitter mit Hagel zieht derzeit nach Heiligenhaus und Velbert im Kreis Mettmann:

180422ticker_radar4

15:30 Uhr: Die starken Gewitter in NRW ziehen nun weiter ins Bergische Land, großer Hagel ist auch dabei.

15:25 Uhr: Krasse Temperaturunterschiede gibt es in NRW mit 14 Grad in Kerpen nach dem Gewitter und fast 27 Grad kurz vor dem Gewitter in Köln, die Temperaturen um 15 Uhr:

180422ticker_temp2

15:20 Uhr: Auch im Westerwald hat sich ein Gewitter gebildet, in NRW sind weiterhin die kräftigen Gewitter unterwegs, Details im Stormtracking.

180422ticker_stormtracking2

15:20 Uhr: Das Video wurde eben in Köln-Bocklemünd aufgenommen:

15:10 Uhr: Sehr hoch reichende Wolkentürme im Bereich zwischen Köln und Düsseldorf, die Temperaturen an der Wolkenoberfläche – je kälter, desto höher reichend:

180422ticker_sat3

15:05 Uhr: So sieht das Hagel-Tool bisher aus, größerer Hagel jetzt auch vor Köln:

180422ticker_hagel1

14:55 Uhr: ACHTUNG Köln: Gleich gibt es einen Volltreffer durch ein kräftiges Gewitter, es besteht die Gefahr von Starkregen, Hagel und lokal schweren Sturmböen! Warndetails bei uns im Stormtracking.

180422ticker_stormtracking1

14:50 Uhr: Mehr als 3800 Blitze in NRW innerhalb von nur 30 Minuten. Schaut man auf ganz Deutschland, sieht man auch in der Pfalz und in Baden-Württemberg erste vereinzelte Gewitter.

180422ticker_blitze2

14:45 Uhr: Dieses Video aus Jülich zeigt eindrucksvoll, was in der starken Gewitterzelle im Südwesten von Nordrhein-Westfalen passiert. Die starken Böen sind auf Gewitterfallböen zurückzuführen.

14:35 Uhr: Blitzintensives Gewitter/Unwetter im Kreis Düren nun. Über 2000 Blitze/30min.

14:32 Uhr: Im Westen von NRW gibt es nun einzelne Gewitter, die Aktivität wird sich nach Osten verlagern. Eine sehr kräftige Zelle ist im südlichen Bereich zu finden, hier sind Unwetter durch Starkregen, Hagel und heftige Gewitterböen möglich.

de_px250-de-310-1_2018_04_22_46_1225

14:23 Uhr: Das Gewitter bei Aachen hat sich verstärkt und zieht mit lokal großem Hagel jetzt durchs Rheinland Richtung Bergisches Land! –> Zugbahn Stormtracker

14:08 Uhr: Hagel wird größer mit 2-4cm bei Aachen.  Zugbahn aktuell übers Rheinland Richtung Bergische. –> Zugbahn Stormtracker (alle 5min neu)

14:02 Uhr: Der Hagel-Alarm zeigt die Korngrößen und die Hagelspur des Gewitters bei Aachen. –> Hagelalarm

13:55 Uhr: Gewitter bei Aachen nun mit Hagel 1-2 cm – Infos bei klick in den Stormtracker (Update Zugbahn/Stärke alle 5 min)!

13:50 Uhr: Ein erstes Gewitter erreicht jetzt die Städteregion Aachen. –> Radar & Blitze

13:15 Uhr: Aktuelle Lage

Wir sehen unten links das Satellitenbild und rechts die Taupunkte, welche die Feuchte anzeigen. Im Satellitenbild ist über dem Süden ein Streifen über der Schwäbischen Alb markiert, wo es einzelne Schauer oder auch mal ein kurzes Wärmegewitter gibt. Über Niedersachsen ist die Vorderseite der feuchteren Luft angekommen, welche sich durch Wolken und vereinzelte Schauer kennzeichnet. Hier sehen wir an den Taupunkten aber am Boden noch recht trockene Luft (Grenze rote Linie). Der Fokus liegt nun auf ein Gebiet mit ersten Schauern und Gewittern über Belgien (roter Kreis), das weiter nach NRW zieht. Hier könnten es vermehrt zur Bildung von Schauern und Gewittern in den kommenden Stunden kommen.

Das neu eingetroffene French HD Modell rechnet am Nachmittag zahlreiche Gewitter von NRW ausgehend, aber auch von den Niederlanden und Belgien her –> simuliertes Radarbild

de_sat-de-310-1_2018_04_22_11_00_2_120 (1)

12:55 Uhr: Die ersten Gewitter nähern sich dem Süden der Niederlande und streifen bald die Region um Maastricht.

180422ticker_radar3

12:40 Uhr: Das Satellitenbild mit den Temperaturen an der Oberfläche der Wolken zeigt vor allem über Frankreich erste höher reichende Wolkentürme.

180422ticker_sat2

12:20 Uhr: Die neuesten Karten aus dem Rapid Update HD lassen im Laufe des Nachmittags erste Gewitter von Belgien her nach NRW ziehen. Im Menü kann man Stunde für Stunde durchblättern und sich anschauen, wie es weiter geht.

180422ticker_modell3

12:15 Uhr: Volle Sonneneinstrahlung derzeit noch in weiten Landesteilen und es wird rasch wärmer. Inzwischen melden einige Wetterstationen einen Sommertag mit 25,0 Grad mehr. Dazu die Temperaturen um 12 Uhr in Deutschland:

180422ticker_temp1

12:00 Uhr: Südwestlich von Lüttich sind in Belgien mehrere Gewitter unterwegs, die recht rasch weiter nach Nordosten ziehen. Zum Starten der Animation einfach auf den Play-Button klicken.

180422ticker_radar2

11:45 Uhr: Ein Blick auf das Radarbild für Belgien zeigt dort einzelne Gewitter, die aber bislang noch weit entfernt von der deutschen Grenze unterwegs sind. Dazu die zahlreichen Blitze in Belgien.

180422ticker_radar1

11:20 Uhr: Während sich im Norden und Nordosten trockene Luft auswirkt, weisen die aktuellen Taupunkte im Westen und Süden auf die feuchtere Luft hin.

180422ticker_taupunkte

10:45 Uhr: Der Höhenwind weht am Nachmittag vor allem über dem Nordwesten Deutschlands recht ordentlich mit 60 bis über 70 km/h in etwa 5,5 Kilometer Höhe. Damit dürften die Schauer und Gewitter nicht allzu langsam ziehen. Sie können kurzzeitigen Starkregen oder auch Hagel bringen, vor allem aber Sturmböen auslösen, die lokal auch heftig sein können.

180422ticker_modell2

10:45 Uhr: Das hoch aufgelöste Satellitenbild zeigt dickere Quellwolken über Teilen Niedersachsens und im Nordwesten Thüringens, dazu noch einige Schleierwolken. Sonst ist der Himmel noch frei von Wolken.

180422ticker_sat1

10:30 Uhr: Die neuesten Karten aus dem SuperHD-Modell zeigen im Laufe des Nachmittags teils kräftige Gewitter in Teilen von NRW, die sich nach Osten bis Nordosten ausbreiten. Zum Modellvergleich einfach am oberen Kartenrand zu den anderen Modellen wechseln.

180422ticker_modell1

10:05 Uhr: In Belgien sind bereits die ersten Gewitter unterwegs, sie erreichen aber Deutschland zunächst noch nicht. Mehr als 500 Blitze zeigt unsere Blitzanalyse in Belgien, Details zu genauem Ort und Stärke der Blitze bei Klick in die Provinzen und auf den jeweiligen Blitz.

180422ticker_blitze1

180422ticker_titelbild

9 Kommentare

  1. Friedel Steinmueller 22. April 2018
  2. Hans 22. April 2018
  3. Hans 22. April 2018
  4. Sam 22. April 2018
    • Fabian 22. April 2018
  5. Michael Beecken 22. April 2018
  6. T. Walde 23. April 2018
  7. Dieter Dinger 23. April 2018
    • Thomas Sävert 23. April 2018

Kommentieren