+++ Live-Wetter-Ticker am Donnerstag: Stellenweise Gewitter mit Unwettergefahr +++

Wir haben diesen Live-Wetter-Ticker, um Sie laufend über aktuelle Entwicklungen, Vorhersagen, Analysen und Geschehnisse zu informieren! Potenzial für teils kräftige Gewitter, besonders mit heftigem Starkregen und Hagel besteht heute am Donnerstag in weiten Landesteilen. Es wird sich aber um sehr örtliche Ereignisse handeln, sodass viele Regionen auch nichts abbekommen werden. Primär werden wohl auch die westlichen und südwestlichen Mittelgebirge betroffen sein, wo es zu örtlichen Sturzfluten kommen kann. Nur im äußersten Osten ist die Gewittergefahr geringer, da hier trockenere Luft vermutlich erhalten bleibt. Genaueres erfahren Sie laufend im Ticker.

Die wichtigsten Links:

Ortsvorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

+++ Es gibt eine Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore +++


Wir beenden den heutigen Live-Wetter-Ticker. Morgen wird es zum neuen Gewittertag wieder einen Live-Ticker geben. Also schaut rein! 🙂

23:45 Uhr: Aktuell gibt es keine Gewitter mehr in Deutschland. In Rheinland-Pfalz regnet es noch gebietsweise, sonst sind kaum noch Schauer unterwegs:

storms_2016_07_21_21_40_2_250

23:10 Uhr: Es geht morgen in die nächste Runde, leider drohen schon wieder besonders im Westen und Südwesten Unwetter. Die Unwettergefahr steigt sogar hier noch an im Vergleich zu heute. Das HD Modell zeigt die Schwerpunkte, es darf aber nicht 1 zu 1 genommen werden. Wo die Gewitter auf den Kilometer exakt auftreten, weiß niemand vorher, kein Mensch und kein Computer. Klicken Sie sich stündlich durch die Karten. Hauptgefahr geht vor allem von Starkregen, örtlich extreme Mengen möglich (Monatsmengen in kurzer Zeit) und von Hagel aus.

23:00 Uhr: Viel ist in Deutschland nicht mehr los, einige Gewitter sind noch aktiv, wie das HD Radar zeigt. Im Ruhrgebiet gab es örtlich Gewitter am Abend mit Starkregen, so z. B. in Essen, Herne und im Südwesten von Bochum. Das sind die Regensummen, die zeigen, wie begrenzt es mal wieder war.

regen_2016_07_21_20_35_118_265

22:58 Uhr: Wir sind nach einem Ausfall wieder da – Grund siehe hier http://www.twitlonger.com/show/n_1sou0hr

20:16 Uhr: Mehrere kleine Gewitter im Ruhrgebiet jetzt, bewegen sich nur langsam, Stormtracking schon angesprungen:

storms_2016_07_21_18_10_46_250

20:10 Uhr: Im Hamburger Süden nun Reaktivierung des Gewitters, zusätzlich weiterhin Starkregen über dem Osten der Stadt mit lokalen Überschwemmungen

floods_2016_07_21_18_05_67_250

19:50 Uhr: Im Ruhrpott zündet es – örtlich Hagel, heftiger Starkregen! –>Radar genau beobachten, für Details in Städte/Kreise

19:40 Uhr: Kurzer Blick auf den Freitag: Schwerpunkt der Gewitter wird dann im Westen und Südwesten/Süden liegen! Vor allem auch NRW im Fokus verstärkt dann. Wir rechnen erneut mit örtlichen Unwettern, besonders durch Starkregen und Hagel. So sieht es das Super HD Modell – bitte nicht 1 zu 1 so übernehmen, nur Schwerpunkte ableiten. Rosa bei Ihnen in der Nähe gerechnet oder an Ihrem Ort = Gewitter gut möglich.

19:25 Uhr: Deutschland-Übersicht: Noch immer sind viele Gewitter und Schauer unterwegs mit Starkregen und Hagel! Binnen kürzester Zeit fallen örtlich Monatsregenmengen, die meisten Gewitter im Westen und in Niedersachsen bewegen sich kaum und sind deshalb so gefährlich! Unser Flash Flood Tool springt an, wenn Überschwemmungen im Programm sind! Unser eigens entwickeltes Stormtracking zeigt euch, mit Klick auf den einzelnen Tracker, wohin die Reise der Zellen geht und wie intensiv sie sind (Begleiterscheinungen etc.).

floods_2016_07_21_17_20_2_250

19:00 Uhr: Hamburg seit einer Stunde mit Dauerstarkregen im Süden Richtung Ochsenwerder, dort schon 30 bis 50 Liter gefallen- deshalb springt unser Blitzflutwarnsystem an! Hier alle Blitze, für Analyse & Details auf Blitz klicken.

floods_2016_07_21_16_50_67_266

18:53 Uhr: Jetzt ist Münster an der Reihe. Indes hat es in Köln nur kurz getröpfelt, während es Sinnersdorf nebenan voll erwischt!

18:40 Uhr: Überblick für alle aktuellen Blitzflut-Warnungen – mit Klick ins Bundesland und auf das Warndreieck erfahrt ihr Details. Im Hintergrund sind die teils enormen Live-Regensummen der letzten Stunde:

floods_2016_07_21_16_30_2_266

18:35 Uhr: Es baut sich so langsam auch was Richtung Ruhrgebiet auf, bereits vom Stormtracker erkannt:

storms_2016_07_21_16_30_46_250

18:17 Uhr: Jetzt geht immer mehr von Hannover bis Hamburg, auch direkt in Hamburg gehts hoch – ACHTUNG da besteht Entwicklungspotenzial! Mit Pech bald volle Straßen, volle Keller und schlimmeres, weil kaum Bewegung drin!

18:11 Uhr: Großer Hagel in Freising, zieht südostwärts und rotiert! Klick auf Tracker

18:07 Uhr: Es brodelt rings um Köln herum, bewegt sich kaum – kann dann gefährlich werden wenn es sich langsam nach Köln rein bewegt und sich dort ebenso langsam ergießt!

px250_2016_07_21_132_1600

18:05 Uhr: Volltreffer für Neuenkirchen im Kreis Steinfurt/NRW -> Hagelgröße

hagel_2016_07_21_16_00_148

18:00 Uhr: Das HD Satellitenbild zeigt eindrucksvoll die dicken Gewitterwolken, die teilweise bis 8, 9 Kilometer hoch reichen. Mit Mouseover erfahrt ihr die eisigen Temperaturen am Oberrand der Wolken:

sat_2016_07_21_15_50_2_120

17:55 Uhr: Gewitter in Bayern noch auf Kurs Ost bis Südost. Dahinter sieht es vielerorts erstmal nach Beruhigung aus. ->Stormtracking Bayern

storms_2016_07_21_15_45_38_250

17:50 Uhr: Das HD Radar zeigt auch rund um Köln erste Schauer, teils kräftig. Kann rasch auch zum Gewitter werden.

17:48 Uhr: In NRW geht es immer mehr los, nach der Eifel nun Hagelunwetter im kreis Steinfurt bei Neuenkirchen! Auch im Oberbergischen Gewitter.

–> Stormtracking NRW

17:42 Uhr: Die Regensummenkarte lässt schlimmes befürchten in Mechernich nach >100mm in rund 2 Stunden.

regen_2016_07_21_15_30_137_265

17:33 Uhr: Die Warndreiecke zeigen Regionen, in denen viel oder auch extrem viel Regen gefallen ist. Geht man in Bundesländer oder Landkreise werden farblich (orange, rot, violett) gekennzeichnete Bereich sichtbar. Diese zeigen Regionen, in denen die Gefahr von Sturzfluten besteht, also Hochwasser an kleinen Flüssen und Bächen, volle Keller und überschwemmte Straßen.

floods_2016_07_21_15_25_2_252

17:20 Uhr: Radar-Übersicht: Teilweise geht es tierisch ab in Deutschland! Der Regen in der Mitte lässt mehr und mehr nach. Dafür toben in Niedersachsen, NRW, Rheinland-Pfalz und Bayern heftige, teils unwetterartige Gewitter! Binnen kürzester Zeit fallen örtlich Monatsregenmengen, die meisten Gewitter im Westen und in Niedersachsen bewegen sich kaum und sind deshalb so gefährlich! Unser Flash Flood Tool springt an, wenn Überschwemmungen im Programm sind! Unser eigens entwickeltes Stormtracking zeigt euch, mit Klick auf den einzelnen Tracker, wohin die Reise der Zellen geht und wie intensiv sie sind (Begleiterscheinungen etc.).

storms_2016_07_21_15_15_2_250

17:10 Uhr: Überflutungsgefahr auch in Euskirchen und rundherum! Klick hier für Infos!

17:00 Uhr: Das waren mehr als 800 Blitze binnen 30 Minuten für München, Klick auf einen Blitz für Einschlags-Ort:

blitze_2016_07_21_900_1435

16:53 Uhr: Immer noch kräftige Gewitterlinie Niedersachsen mit Starkregen und örtlich Hagel, Überflutungsgefahr nicht nur rund um Hildesheim:

floods_2016_07_21_14_45_82_250

16:40 Uhr: Unser Super HD Modell hat seinen neusten Rechnungslauf abgeschlossen. Das Ergebnis sehr ernüchternd in Sachsen Gewitter für den Südwesten und Westen! Wird nicht punktgenau stimmen, aber Potenzial ist riesig und wir müssen einfach überall dort mit Unwettern rechnen. Wir werden es wieder im Ticker live begleiten, klickt euch bitte mal fürs erste Stunde für Stunde durch die Karten wenn ihr im Westen und Süden wohnt…

model_modsuihd_2016072106_33_2_155

16:33 Uhr: Was für ein gewaltiges Teil und genau darunter wird gerade München versenkt!

16:30 Uhr: Die Gewitter mit Starkregen im nördlichen Rheinland-Pfalz biegen jetzt südwärts ab und sind ganz langsam, sehr problematisch, guckt mal Stormtracking an:

storms_2016_07_21_14_20_47_250

16:23 Uhr: Unten drunter liegt München mit großem Hagel beschossen

16:06 Uhr: Es geht JETZT los mit Hagel-Unwetter in München, dazu rotiert die Zelle noch:

storms_2016_07_21_14_00_272_250

16:00 Uhr: Ganz großer Mist auch die Gewitterlinie im südöstlichen Niedersachsen, weil die Linie längs zieht und nicht quer, immer und immer wieder Starkregen mit extremer Überflutungsgefahr! Hier sind die Live-Summen mit Flutwarnungen, und hier >Play Radar für Animation:

px250_2016_07_21_45_1355

15:53 Uhr:

15:45 Uhr: Es wird immer sicherer: das gibt einen Volltreffer für München, in den nächsten 20 Minuten gehts los mit Gewitter, Starkregen und teilweise Hagel, für Infos auf den Stormtracker klicken

storms_2016_07_21_13_40_272_250

15:40 Uhr: Autobahn A7 bei Seesen in Niedersachsen überflutet, laut Flash Flood Tool über 100 Liter Regen in einer Stunde

floods_2016_07_21_13_25_73_266

15:26 Uhr: Mehr Gewitter jetzt für Bayern und das südöstliche Niedersachsen!

15:23 Uhr: Unwetter Ahrweiler: Stormtracking violett (=extrem), Sturzflutenwarnung violett, alter Schwede…

floods_2016_07_21_13_15_195_251

15:19 Uhr: Immer wieder Neubildung des langsam ziehenden Hagelgewitters im Dreieck der LK Goslar, Hildesheim und Northeim

15:15 Uhr: Das Ergebnis vom gewittrig durchsetzten Dauerregen in der Mitte Deutschlands – Bad Hersfeld mit 74 Liter binnen 6 Stunden, Klick in die Karte für Details

obs_2016_07_21_12_00_52_83

15:10 Uhr: Ahrweiler live von Twitterer @timbuchwaldt

Cn5Ak9NXEAArll-

14:56 Uhr: Böser Hagel-Brummer im LK Ahrweiler Zugrichtung Neuwied!

storms_2016_07_21_12_50_201_250

14:55 Uhr: 

14:45 Uhr: ACHTUNG für das Dreieck der LK Augsburg, Günzburg und Unterallgäu, kommt ein Unwetter mit GROSSEM HAGEL (Klick!) und das Ding rotiert mutmaßlich auch noch! Klick auf den violetten Tracker für Infos wie Orte, die in der Zugbahn liegen:

storms_2016_07_21_12_40_345_250

…und schon mal eine leise Vorwarnung, dass diese brutale Ding direkt auf München zusteuert – allerdings fraglich mit welcher Intensität es da ankommt.

14:35 Uhr: Überflutungswarnungen im mitteldeutschen Dauerregen sowie in den langsam ziehenden Starkregen-Gewittern, für Details auf der Karte in euer Bundesland reingehen.

floods_2016_07_21_12_25_2_251

14:20 Uhr: Großer Hagel in Neu-Ulm, das Unwetter zieht ostwärts. -> zur Radarvorhersage HD 

14:15 Uhr: Kein Modell der Welt kann Gewitter präzise Vorhersagen, unser SuperHD Modell kriegt jedoch die Risikoregionen ganz gut in den Griff, guckt mal rein wies aussieht:

model_modsuihd_2016072100_14_2_155

14:10 Uhr: Zündung jetzt auch im südöstlichen Niedersachsen, außerdem noch mehr langsame Gewitter für die Eifel!

13:50 Uhr: Gefährlich ist es heute durch die schwache Höhenströmung, lediglich in Baden-Württemberg und Bayern ist starker Höhenwind. Dieser Wind bestimmt die Zuggeschwindigkeit der Gewitter. So ziehen die Dinger zwischen Schwäbisch Hall und Biberach recht schnell, weiter südlich Sigmaringen und Bodensee nur langsam. Ebenso langsam geht es in Nordhessen voran, außerdem haben sich jetzt neue Gewitter in der Eifel gebildet, hier auch Gefahr von Überschwemmungen da wenig Bewegung.

Schaut bitte regelmäßig auf das Stormtracking Radar, für Details auf den Tracker klicken und ihr bekommt Infos über Zuggeschwindigkeit und Zugbahn, außerdem warnt unser Flash Flood Tool rechtzeitig vor Überschwemmungen!

13:40 Uhr: Eine Linie aus Schauern und Gewittern hat sich über dem südöstlichen Baden-Württemberg gebildet. Sie zieht weiter nach Osten. Welche Orte wann getroffen werden, erfährt man nach Klick auf das jeweilige Gewitterzentrum in der Radar-Vorhersage.

160721ticker_stormtracking7

13:25 Uhr: Weil es immer noch Thema in einigen Medien ist: Nein, man kann nicht frühzeitig vor Tornados warnen, schon gar nicht 24 Stunden vorher oder sogar noch früher. Niemand weiß, an welchem Schauer oder Gewitter sich wann und wo genau ein Tornado bilden kann. Dies weiß man erst, wenn er da ist. Mehr über die Vorhersagbarkeit von Tornados bei uns im Wetterkanal.

13:10 Uhr: Aus Bad Arolsen und Eschwege werden zahlreiche vollgelaufene Keller gemeldet. kein Wunder, hier liegen weiterhin stationäre Gewitterzellen mit andauerndem Starkregen. Da die Gewitter immer noch aktiv und weiterhin stationär sind, besteht hier hohe Überflutungsgefahr. Daher hat auch unser Blitzflut-Tool reagiert. Beim Klick auf das Symbol bekommt man wichtige Warnhinweise.

160721ticker_flashflood1

12:55 Uhr: Weitere stationäre Gewitterzellen sind in Nordhessen entstanden. Vor allem bei Bad Arolsen drohen lokale Überflutungen. Für Warndetails in der Radar-Vorhersage auf die Kreise (Gewitterzentrum) klicken.

160721ticker_stormtracking6

12:25 Uhr: Über Berlin und Brandenburg ist auf dem aktuellen Radarbild eine Linie aus Schauern zu sehen, die sich aber auf dem Weg nach Osten eher abschwächen dürfte. Ganz im Osten Brandenburgs liegst trockemere Luft.

160721ticker_radar4

12:10 Uhr: Gleich mehrere Gewitter sind im Raum Stuttgart unterwegs, auch das Stadtgebiet wird getroffen. Für Details zur Zugbahn und Eintreffzeit am jeweiligen Ort einfach in der Radar-Vorhersage (Stormtracking) auf das Gewitter klicken.

160721ticker_stormtracking5

11:45 Uhr: Das Satellitenbild „Top Alarm“ zeigt die Temperaturen an den Oberflächen der Wolken – je kälter, desto höher reichen sie. Man erkennt die Wolkenspirale des Tiefs über der Südhälfte Deutschlands und darin eingelagerte Gewittertürme, die höher hinaufreichen und damit an der Oberfläche kälter sind.

160721ticker_satellitenbild2

11:00 Uhr: In Osthessen und Thüringen haben sich kräftige Schauer und einzelne Gewitter gebildet, die sich kaum von der Stelle bewegen. An den Kreisen ist meist keine Zugrichtung der Gewitter eingetragen, wenn man auf die Radar-Vorhersage (Stormtracking) klickt. Lokal besteht Überflutungsgefahr!

160721ticker_stormtracking4

10:40 Uhr: Die Karte mit den sechsstündigen Regensummen zeigt eindrucksvoll die Regenmengen, die der Tiefdsruckwirbel über der Südhälfte Deutschlands bisher gebracht hat. Stellenweise besteht in Senken und Kellern sogar Überflutungsgefahr. Für Details einfach in die Länder und Kreise gehen.

160721ticker_regensummen2

10:15 Uhr: Eine Front ging heute Morgen am Chiemsee durch. Danke an Volker E. für den Zeitraffer!

09:55 Uhr: Wenn man im HD Radar in Thüringen die Animation startet, sieht man, dass Regen und kräftige Schauer sich kaum bewegen. Örtlich viel Regen an einem Ort ist die Folge!

09:40 Uhr: Das Randtief sieht man auch sehr schön im aktuellen Radarbild. Klickt man dort auf >Play und startet die Animation, dann sieht man eindrucksvoll, wie sich der Wirbel einkringelt.

160721ticker_radar3

09:20 Uhr: Das aktuelle Satellitenbild zeigt ein Randtief, das sich über Süddeutschland gebeildet hat. Es bewegt sich heute nur noch langsam von der Stelle.

160721ticker_satellitenbild1

08:55 Uhr: Einzelne Gewitter haben sich im Nordosten gebildet, vor allem in Ostholstein und Mecklenburg, aber auch in der Prignitz in Nordwestbrandenburg. Bei Klick auf die Gewitterkreise gelangt man zu den Warndetails für das jeweilige Gewitter.

160721ticker_stormtracking3

08:30 Uhr: Eine weitere Voraussetzung für die Entstehung von Schauern und Gewittern ist bodennah feuchte Luft. Dass sie abgesehen vom äußersten Osten aktuell sehr feucht ist, sieht man an den aktuellen Taupunkten, einem Maß für den Feuchtegehalt der Luft. Sie liegen derzeit meist zwischen 16 und 20 Grad. Ab etwa 16 Grad empfinden wir es als schwül, ab 20 Grad wird es sehr unangenehm und ab etwa 22 Grad tropisch. Rebekka erklärt in einem Video, was der Taupunkt ist.

160721ticker_taupunkte1

08:20 Uhr: Wir starten zum Teil sehr mild in den Tag. Die Tiefstwerte lagen an vielen Orten nicht unter 20,0 Grad, ab diesem Wert spricht man von einer Tropennacht. Für Details einfach in der Karte mit den Tiefstwerten in die Länder und dann auf die Stationen gehen. Mit dem Tagesgang wird es zwar heute nicht so heiß wie gestern, aber es bauen sich große Temperaturgegensätze zwischen der bodennahen Luft und der Luft in größeren Höhen auf. Die Luftschichtung wird damit labil und eine der Grundvoraussetzungen für die Entstehung von Schauern und Gewittern ist erfüllt.

160721ticker_tiefstwerte

08:05 Uhr: Die Gewitter in Bayern schwächen sich immer mehr ab, es bleibt verbreiteter Regen übrig. Für Details im aktuellen Radarbild in die Landkreise gehen und für die Zugrichtung auf die >Playtaste.

160721ticker_radar2

07:50 Uhr: Auch Tornados sind bei dieser Wetterlage wieder vereinzelt möglich. Die wichtigsten Zutaten für die Entstehung sind bodennah feuchte Luft und große Temperaturgegensätze zwischen der Luft unten und der kälteren Luft in größeren Höhen, damit überhaupt Schauer und Gewitter entstehen können. Eigentlich gehört noch starke Windscherung dazu, damit ist gemeint, dass der Wind mit der Höhe seine Richtung ändert und deutlich zunimmt. Das ist bei dieser Unwetterlage nicht der Fall. Im Gegenteil: Der Höhenwind weht nur sehr schwach, aber genau bei solchen Lagen ohne Windscherung sind ebenfalls meist schwächere Tornados möglich. Mehr dazu: Tornados auch bei Schauerwetter möglich – Im Juni hatten wir wochenlang eine ähnliche Lage, es gab eine Flut an Meldungen zu Trichterwolken und Tornados. Das Foto von David G. zeigt den Tornado von Hamburg am 07.06.2016.

160608trochterwolkekl

07:40 Uhr: Auch in Mecklenburg ist ein kleines Gewitter entstanden, mit Klick auf das Gewitterzentrum in der Radar-Vorhersage (Stormtracking) erhält man Details zur Zugrichtung und Eintreffzeit an bestimmten Orten.

160721ticker_stormtracking2

07:25 Uhr: So sah der Gewitteraufzug in 91227 Leinburg, östlich von Nürnberg aus, aufgenommen von Franziska Bodtke, Quelle: UWA Wettermelder

160721tgicker_foto1

07:05 Uhr: Die Gewitter in Bayern kommen weiter nach Osten voran, liegen aktuell zwischen Nürnberg und Ingolstadt. In der Radar-Vorhersage (Stormtracking) kann man in die Gewitterzentren (farbige Kreise) klicken und alle Warndetails bekommen. Hier erfährt man, wann das Gewitter welchen Ort erwischt.

160721ticker_stormtracking1

06:45 Uhr: Kleiner Rückblick auf den gestrigen Mittwoch: Die Gewitter in NRW haben teilweise große Mengen an Regen und Hagel gebracht. Die Karte mit den 24stündigen Regensummen zeigt eindrucksvoll die Zugbahnen der Gewitter. Zwischen Haltern und Dortmund fielen mehr als 50 Liter pro Quadratmeter. Dabei war der Höhenwind noch etwas stärker. Ab heute ziehen die Gewitter langsamer und können lokal noch größere Mengen bringen.

160721ticker_regensummen1

06:35 Uhr: Entscheidend ist heute und auch morgen der Höhenwind, der nur schwach weht. Die Karte zeigt den erwarteten Höhenwind am Donnerstagmittag in rund 5,5 Kilometern Höhe. Dort weht der Wind in weiten Landesteilen mit weniger als 30 km/h. Das bedeutet, dass die Schauer und Gewitter, die sich in der feuchtwarmen Luft bilden, nur langsam oder sogar gar nicht bewegen und lokal an Ort und Stelle enorme Regenmengen und Hagel bringen können. Ähnlich wie bei der wochenlangen Unwetterlage Ende Mai und im Juni muss daher wieder mit lokalen Überflutungen gerechnet werden! Es können Blitzfluten (flash floods) auftreten, die besonders gefährlich sind. Unbedingt beachten: Bitte niemals auf überfluteten Straßen fahren, durch  Sturzfluten besteht Lebensgefahr!

160721ticker_hoehenwind1

06:20 Uhr: Niemand weiß, wo und wann heute genau Gewitter entstehen. Die Karte aus dem SuperHD-Modell lässt erahnen, dass vor allem die Südhälfte betroffen ist, aber auch nach Norden hin sind vereinzelt Schauer oder Gewitter möglich. Weitgehend trocken bleibt es im Nordosten. Für den Ablauf einfach mal das Modell Stunde für Stunde durchschauen.

160721ticker_superhd1

06:10 Uhr: Noch immer ist es in vielen Landesteilen sehr warm, wie die Karte mit den Temperaturen von 6 Uhr zeigt. Unter den Wolken konnte die Luft kaum abkühlen. In Bad Nauheim (Hessen) sind es aktuell noch 23,6 Grad. Für Details in die Länder und dann auf die Stationen gehen.

160721ticker_temp1

05:55 Uhr: Auch in Thüringen werden heute früh einige sehr unsanft geweckt. Mehrere Gewitter ziehen aktuell über das Land. Für Details zu Stärke und genauem Ort der Blitze bitte in der Blitzanalyse in die Kreise und dann auf den betreffenden Blitz gehen.

160721ticker_blitze1

05:35 Uhr: Ein Regengebiet überdeckt derzeit den Südwesten Deutschlands. Für Details im aktuellen Radarbild in die Landkreise gehen und auf >Play für die Zugrichtung. Gewitter ziehen aktuell vom östlichen Baden-Württemberg nach Bayern hinein.

160721ticker_radar1

05:20 Uhr: Vor allem in Baden-Württem war (und ist) teilweise auch Hagel dabei. Unsere Hagel-Alarm Karte zeigt, wo genau es in den letzten Stunden überall schon Hagel gegeben hat und in welcher Größe. Die Karte wird alle 5 Min aktualisiert.

05:15 Uhr: In Rottweil (BW) sind zwischen 4 und 5 Uhr 12 l/qm Regen gefallen. ->alle 1-std Regensummen in der Übersicht

05:10 Uhr: Guten Morgen! Wir schließen hier jetzt nahtlos an den Live-Wetter-Ticker der letzten Nacht an. Die aktuelle Gewitter-Übersicht in Deutschland: (für den genauen Blick bitte erst in das Bundesland gehen, dann in den Landkreis bzw beim stormtracking in den jeweiligen bunten Kreis klicken. Dann öffnet sich ein Warntext)

storms_2016_07_21_03_05_2_251

 

 

6 Kommentare

  1. Enno 21. Juli 2016
    • Fabian 21. Juli 2016
  2. DavidM. 21. Juli 2016
  3. Volker Eschenbach 21. Juli 2016
  4. Sascha 22. Juli 2016
  5. Andreas P. 22. Juli 2016

Kommentieren