Live-Ticker Gewitter/Unwetter Dienstag (Teil 2)

Rückblick: Zum ersten Ticker bis Dienstagvormittag hier lang.

Am Dienstag können abgesehen vom äußersten Nordwesten teils heftige Gewitter mit Unwettergefahr auftreten. Dabei sind örtlich Starkregen, großer Hagel und schwere Sturmböen über 100 km/h möglich. Vereinzelt sind auch noch stärkere Böen möglich und die Tornadogefahr ist leicht erhöht. Wir halten Sie in diesem Live-Ticker auf dem Laufenden. Einschätzung größte Unwettergefahr  (Video vom Montag).

Kurze Erklärvideos zu unseren Tools finden Sie hier. Beispiel Stormtracking:

Die wichtigsten Links:

Folgen Sie uns auch auf Twitter oder werden Sie Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!


+++ Ticker aktualisieren +++

05.20 Uhr: Der Gewitter-Cluster über Bayern hat sich nun abgeschwächt und zieht in Richtung Tschechien ab. Wir beenden somit unseren Live-Ticker und danken fürs Mitverfolgen und Mitlesen.

de_storms-de-310-1_2017_08_02_03_20_38_251

 

 

 

 

 

 

 

 

04:55 Uhr: Derzeit noch ein etwas größerer Gewitter-Cluster über Süddeutschland – der liegt knapp westlich von München. Für Details zu jedem Blitz in die Karte, in die Landkreise und auf die Icons klicken. Sonst hat sich die Gewitter-Situation im Land ziemlich beruhigt.

de_blitze-de-310-1_2017_08_02_38_0250

 

 

 

 

 

 

 

 

 

03:45 Uhr: Noch immer hält sich die subtropische Warmluft, gebietsweise liegen die Temperaturen immer noch über 20 Grad.

170801ticker_temp3

03:35 Uhr: Die Windböen von 2 bis 3 Uhr mit teils heftigen Böen am Bereich der Grenze der Schweiz zu Deutschland.

170801ticker_wind5

03:05 Uhr: Die Gewitter im südlichen Baden-Württemberg ziehen jetzt mehr und mehr nach Bayern, teils mit Hagel.

170801ticker_stormtracking18

02:45 Uhr: Orkanböe mit 135 km/h in Leibstadt in der Schweiz, nahe der Grenze zu Deutschland, unweit von Waldshut-Tiengen.

170801ticker_wind4

02:35 Uhr: Größerer Hagel in der Nähe von Schaffhausen (Schweiz) an der Grenze zu Deutschland.

170801ticker_hagel7

02:15 Uhr: Die Regenmengen zwischen 1 und 2 Uhr an den Wetterstationen. In mehreren Orten in Südbaden und im Hochschwarzwald fielen mehr als 15 Liter pro Quadratmeter innerhalb von nur einer Stunde.

170801ticker_regenmengen2

02:05 Uhr: Eine Linie aus Gewittern baut sich über dem südlichen Baden-Württemberg auf, darin sind auch kräftigere Gewitter eingelagert.

170801ticker_stormtracking17

01:30 Uhr: Recht blitzintensive Gewitter in Baden-Württemberg, derzeit gut 1.300 Blitze im Kartenausschnitt innerhalb von nur 30 Minuten.

170801ticker_blitze2

01:00 Uhr: Der große Gewitterkomplex zieht langsam nach Polen ab, während über Baden-Württemberg neue Gewitter unterwegs sind, die aber nicht mehr so hoch reichen.

170801ticker_sat4

00:55 Uhr: Gewitter über Bayreuth am späten Dienstagabend

00:40 Uhr: Letzte Gewitter ziehen aus Sachsen ab, ein paar neue Gewitter erreichen von Frankreich her Baden-Württemberg. Insgesamt beruhigt sich die Lage langsam.

170801ticker_radar4

00:30 Uhr: Bevor die Gewitter aus Sachsen nach Polen abziehen, tummeln sich zahlreiche Gewitter im Landkreis Görlitz in Sachsen.

170801ticker_stormtracking16

00:15 Uhr: Die sechsstündigen Regensummen am Dienstagabend. Für Details Klick in die Bundesländer und Landkreise.

170801ticker_regensummen2

Mittwoch, 02.08.2017, 00:00 Uhr: Die Gewitter in Baden-Württemberg verstärken sich, auch Rotation wird angezeigt. Für Warndetails Klick auf die Gewitter.

170801ticker_stormtracking15

23:40 Uhr: Von Frankreich kommt noch Nachschub in Form von weiteren Gewittern, alle Details zur Zugrichtung und zu den betroffenen Orten bei Klick auf die Gewitter.

170801ticker_stormtracking14

23:25 Uhr: Dresden bekommt gleich was ab, gleich zwei Gewitter mit zahlreichen Blitzen sind auf dem Weg nach Dresden.

170801ticker_stormtracking13

23:15 Uhr: Die Windböen zwischen  22 und 23 Uhr mit schweren Sturmböen in Südostbayern, in Frasdorf-Greimelberg auch eine orkanartige Böe mit 106 km/h.

170801ticker_wind3

23:05 Uhr: Eine neue Kette aus blitzreichen Gewittern ist in Sachsen unterwegs, zieht auch auf Dresden zu. Zu den zahlreichen Blitzen mit genauem Ort und Stärke der Blitze.

170801ticker_radar3

22:50 Uhr: So sieht die Hagelkarte des heutigen Tages bisher aus mit sämtlichem Hagel, der seit der vergangenen Nacht gefallen ist. Für Details einfach in die Bundesländer und Kreise zoomen.

170801ticker_hagel6

22:30 Uhr: Die explosionsartige Entwicklung am heutigen Abend als Animation:

22:25 Uhr: Das Stormtracking zeigt eine fast geschlossene Linie aus Gewittern, die von Südostbrandenburg über Sachsen bis nach Ostbayern und zum Alpenrand reicht.

170801ticker_stormtracking12

22:15 Uhr: Die Windböen 21 bis 22 Uhr, in Frasdorf-Greimelberg mit 94 km/h Windstärke 10.

170801ticker_wind2

22:00 Uhr: Gewitter in Bayreuth lässt es taghell werden, vor dem Starten des Videos am besten den Ton auf laut stellen.

22:00 Uhr: Leider nicht im Querformat, dennoch sehr beeindruckend, wie ein Gewitter über Starnberg hinweg zieht.

21:55 Uhr: München hat es fürs erste bereits überstanden. Weitere Gewitter sind noch in Baden-Württemberg unterwegs.

170801ticker_stormtracking11

21:45 Uhr: Hagelfoto aus Schwieberdingen, aufgenommen von Kevin Melzian, vielen Dank!

170801ticker_schwieberdingen1

21:35 Uhr: Explosive Entwicklung im Landkreis Görlitz in Ostsachsen. Zum Starten der Radaranimation Klick auf Play.

170801ticker_radar2

21:35 Uhr: Mitten über Baden-Württemberg hat sich eine Gewitterlinie gebildet aus teils heftigen Gewittern, sie kommt weiter nach Osten bis Nordosten voran.

170801ticker_stormtracking10

21:30 Uhr: Mehr als 14.000 Blitze in Süddeutschland allein in den vergangenen 30 Minuten. Für die Blitzanalyse einfach in die Landkreise und dann auf den jeweiligen Blitz klicken.

170801ticker_blitze1

21:25 Uhr: Großer Hagel fällt in einigen Gewittern im Süden Bayerns. Für Details bitte in die Landkreise klicken:

170801ticker_hagel5

21:15 Uhr: Das Satellitenbild Top Alarm zeigt hoch reichende Gewitterwolken in der Lausitz und über dem Süden Deutschland.

170801ticker_sat3

21:10 Uhr: München schon fast umzingelt von Gewittern. Aktuell läuft im Norden von München das Fußballspiel FC Bayern München gegen FC Liverpool. Hier steigt die Gefahr von Blitzschlag nun mehr und mehr an.

170801ticker_stormtracking9

21:00 Uhr: Das Stormtracking zeigt besonders im Süden zahlreiche heftige Gewitter, besonders im Süden Bayerns großer Unwettercluster.

de_storms-de-310-1_2017_08_01_19_00_2_251

20:51 Uhr: Schwäbisch Hall.

20:50 Uhr: Das Ding am Ammersee hat großen Hagel im Gepäck, könnte Teile von München erwischen!

20:48 Uhr: Eindrücke aus Dresden, dort streift eine heftige Gewitterzelle.

20:45 Uhr: Teilweise Großhagel in Bayern, wie lokal am Ammersee! Obacht dort! Hier sieht man im Hagelalarm die Spuren, hier das Stormtracking.

20:35 Uhr: Das Foto nahm Peter Wenzel in Nossen (Sachsen) auf.

170801ticker_nossen1

20:25 Uhr: Auch in Sachsen teils größerer Hagel, die Gewitter erreichen nun auch die Landeshauptstadt Dresden.

170801ticker_hagel4

20:25 Uhr: Das Foto zeigt Hagel in Wangen im Allgäu, in der gesamten Region strichweise größerer Hagel.

20:20 Uhr: Lindau am Bodensee meldet eine Orkanböen mit 133 km/h. Auch weiter östlich muss mit ähnlich starken Böen gerechnet werden, auch abseits der Gewitter.

170801ticker_wind1

20:10 Uhr: ACHTUNG Dresden, die Gewitterlinie breitet sich nach Osten aus, für Warndetails Klick auf die Gewitter. Das Foto wurde in Großenhain aufgenommen.

20:10 Uhr: Großer Hagel im Unterallgäu, zahlreiche Gewitter haben sich in Bayern gebildet.

170801ticker_hagel3

19:50 Uhr: Die Gewitter in Bayern breiten sich weiter nach Nordosten aus, erreichen bald auch München.

170801ticker_stormtracking8

19:50 Uhr: Gleich um 20 Uhr ist der Kollege Fabian Ruhnau live bei Facebook zur aktuellen Unwetterlage.

170801ticker_livestream

19:40 Uhr: Eine Linie aus kräftigen Gewittern hat sich in Sachsen gebildet. Für Warndetails auf die Gewitter klicken.

170801ticker_stormtracking7

19:30 Uhr: In Sachsen sind nun mehrere Gewitter entstanden, zum Starten der Radaranimation Klick auf Play. Zu den Blitzen.

170801ticker_radar1

19:20 Uhr: Im Alpenvorland sind südwestlich von München neue Gewitter entstanden, die in Richtung Nordosten ziehen, für Warndetails auf die Gewitter im Bereich Füssen bis Peiting klicken.

170801ticker_stormtracking6

19:05 Uhr: Teils großer Hagel im Bereich westlicher Bodensee und nördlich davon.

170801ticker_hagel2

19:00 Uhr: ACHTUNG: Auf allen südbayerischen Seen kommt etwas zu. Beim Durchzug der Gewitter sind Böen bis Orkanstärke möglich! Für Details zu den Warnungen Klick auf die Gewitter im Bereich Bodensee.

170801ticker_stormtracking5

18:35 Uhr: Großer Hagel in Winterthur in der Schweiz, diese Gewitterzelle wars. Dazu unser Hagel-Tool, das ebenfalls größeren Hagel anzeigt.

18:35 Uhr: ACHTUNG! Mit dem Zusammenbruch des Föhn und den aufkommenden Gewittern sind am Abend im Süden Bayerns Böen bis Orkanstärke möglich! Als Beispiel sei hier die neueste Berechnung des Rapid Update HD aufgeführt, allerdings sicherlich mit zu hohen Werten. Es zeigt aber, dass es im Süden Bayern schon sehr stürmisch werden kann.

170801ticker_modell3

18:35 Uhr: Heftige Gewitter bei Konstanz ziehen über den Westteil des Bodensees in Richtung Oberschwaben.

170801ticker_stormtracking4

18:15 Uhr: Von der Schweiz aus ziehen weitere Gewitter in Richtung Bodensee und damit auch in Richtung Süddeutschland. Für Details im Stormtracking Klick auf die Gewitter.

170801ticker_stormtracking3

17:50 Uhr: Hagelunwetter aus der Schweiz zieht Richtung Bodensee!

17:45 Uhr: Was passiert abends noch?

Es ist derzeit nicht einfach, bisher hält sich die Aktivität auch in Grenzen. Die klassische Superzelle, welche nördlich an Stuttgart vorbeizog hat sich aufgelöst. Prinzipiell besteht besonders noch in den Gebieten im Vorfeld der Front mit dichten Wolken, teils auch Regen und Schauern Unwettergefahr. Einfach mal ganz grob gesagt. Ob im Osten, also Thüringen, Sachsen bis nach Vorpommern und Berlin überhaupt noch schlimme Dinge passieren ist fraglich. Aber der Abend ist noch lang und die Wettermodelle rechnen die Aktivität erst später. Hauptschwerpunkt dürfte aber in den kommenden Stunden auf jeden Fall der Süden sein, denn von der Schweiz ziehen Unwetter nordostwärts.

de_sat-de-310-1_2017_08_01_15_30_2_120

17:35 Uhr: Das Satellitenbild Top Alarm zeigt die hoch reichenden Gewitterwolken in der Schweiz, die sich in Richtung Nordosten und damit in Richtung Deutschland bewegen. Zum Startend er Animation auf Play drücken.

170801ticker_sat2

17:20 Uhr: In der Schweiz haben sich zahlreiche Gewitter gebildet, die man mit dem Stormtracking verfolgen kann. Bei Bern gab es zum Teil schon größeren Hagel.

170801ticker_stormtracking2

17:15 Uhr: Folgendes Foto wurde von Tristan Heth in Ditzingen am Nordwestrand von Stuttgart aufgenommen.

170801ticker_ditzingen

16:50 Uhr: Größerer Hagel in Möglingen im Landkreis Ludwigsburg bei Stuttgart.

16:35 Uhr: Größerer Hagel im Nordwesten von Stuttgart, auch in den nördlichsten Stadtteilen von Stuttgart ist gleich mit Hagel zu rechnen:

170801ticker_hagel1

16:35 Uhr: So sieht es in Leonberg aus, der Himmel westlich von Stuttgart:

16:25 Uhr: Es geht los, zwischen Pforzheim und Stuttgart sind in Baden-Württemberg erste stärkere Zellen entstanden, für Warndetails Klick auf die Gewitter.

170801ticker_stormtracking1

16:15 Uhr: In Frankreich entstehen erste neue Gewitter, dazu die aktuellen Blitze, alle 5 Minuten aktualisiert.

170801ticker_sat1

15:50 Uhr: Die erwarteten Niederschlagsechos am Dienstagabend um 21 Uhr aus dem Rapid Update HD. Natürlich darf man das Ganze nicht zu genau nehmen, die genaue Zugbahn der Gewitter steht erst fest, wenn sie sich gebildet haben. Man erkennt aber das Potenzial.

170801ticker_modell2

15:20 Uhr: In Oberstdorf waren es um 15 Uhr 32,9 Grad, damit dürfte heute ein neuer Augustrekord aufgestellt werden. Alter Rekord ist bisher noch 33 Grad vom 14.08.1952 !

15:00 Uhr: Zum Thema Großhagel – neben der Windscherung sind die Modellkarten CAPE ein guter Indikator. Es werden in Süddeutschland, aber auch im Osten teilweise enorm hohe Werte an verfügbarer Energie berechnet. Dadurch können extreme Aufwinde in den Gewittern entstehen und sehr große Hagelkörner produzieren. Punktuell sind damit Hagelsteine über 5 cm, im Extremfall sogar über 8 cm möglich. Natürlich nur sehr eng begrenzt.

de_model-de-310-1_modrapid_2017080109_8_2_247

14:35 Uhr: Zündungsversuche westlich von Baden-Württemberg bei Belfort. Ob es aus diesen Bemühungen schon richtig durchzündet, müssen wir nun sehen. –> HD Radar

Es könnte generell im Vorfeld der Gewitterreste bald zünden. So ganz genau weiß das niemand, es wäre aber eine Möglichkeit.

de_radarde-de-310-1_2017_08_01_2_1235

14:25 Uhr: Es deutet sich auch nach dem aktuellen Better Britain Modell – hier durchklicken – nun ein ähnlicher Schwerpunkt an, wie bereits weiter unten erwähnt. Besonders von Baden-Württemberg bis nach Bayern rein, aber auch von Thüringen über das südliche Sachsen-Anhalt und das südliche Brandenburg bis nach Sachsen könnten in den kommenden Stunden und am Abend sehr heftige Gewitter entstehen. Dabei kann es auch zu Großhagel über 5 cm Korngröße und Orkanböen über 120 km/h kommen.

Die 6stündigen Niederschlagssummen von 20 bis 02 Uhr zeigen etwa den Schwerpunkt wie oben beschrieben.

de_model-de-310-1_modgbrhd_2017080106_18_2_83

 

14:15 Uhr: Bis zu 33 Grad werden derzeit innerhalb der subtropischen Warmluft im Südosten Deutschlands gemessen. Die aktuellen Taupunkte liegen derzeit gebietsweise über 20 Grad und es ist verbreitet sehr schwül.

170801ticker_temp1

13:55 Uhr: Die Regensummen in den vergangenen 24 Stunden, berechnet aus den Radardaten. Betroffen war vor allem ein Streifen vom Saarland und Rheinland-Pfalz bis nach Hessen.

170801ticker_regensummen1

13:40 Uhr: Von den Modellen werden mit dem Durchzug der Gewitter teils heftige Böen gerechnet, auch Böen bis Orkanstärke sind örtlich durchaus möglich, wie die Karte aus dem SuperHD für Dienstagabend zeigt. Allerdings hängt alles davon ab, wo genau sich schließlich Gewitter bilden und wo sie entlang ziehen. Dies lässt sich erst absehen, wenn die Gewitter entstanden sind.

170801ticker_modell1

13:30 Uhr: Um 13 Uhr ist die Luftmassengrenze gut zu erkennen. Insgesamt lässt sich sagen, dass dort, wo es noch richtig warm und heiß ist, die Unwettergefahr am größten ist. Hier scheint überwiegend die Sonne und es kann sich viel Energie aufbauen.

13:15 Uhr: Wir starten hier jetzt den neuen Liveticker zum Höhepunkt der Unwetterlage am Dienstag. Das neue Rapid HD Modell zeigt, wie auch die Radar- und Satellitenbeobachtungen schon leicht andeuten, dass der Schwerpunkt später wohl von etwa Baden-Württemberg über Teile Bayerns weiter nach Thüringen und Sachsen, etwa bis zur Lausitz liegen könnte. Es zeichnet sich also insgesamt eine südlichere Variante ab, da die alten Gewittercluster weiter nördlich Energie rausnehmen. Alle Karten hier zum durchklicken (alle 3 Stunden neuer Prognoselauf).

de_model-de-310-1_modrapid_2017080109_13_2_83

30 Kommentare

  1. Marcel Hofmann 1. August 2017
    • Thomas Sävert 1. August 2017
  2. joe 1. August 2017
    • Thomas Sävert 1. August 2017
  3. joe 1. August 2017
    • Thomas Sävert 1. August 2017
  4. joe 1. August 2017
    • Thomas Sävert 1. August 2017
  5. alter post alterum 1. August 2017
  6. Paul 1. August 2017
    • Thomas Sävert 1. August 2017
  7. Gastli 1. August 2017
    • Thomas Sävert 1. August 2017
      • Markus 1. August 2017
        • Paul 2. August 2017
          • Thomas Sävert 2. August 2017
  8. Giesswein 1. August 2017
  9. Daniel Bachmeier 3. August 2017
  10. Access Control Security 6. September 2017
  11. nhung cach lam dep don gian 12. September 2017
  12. where to stay in myanmar 3. Oktober 2017
  13. what to do inle 3. Oktober 2017
  14. putao travel 3. Oktober 2017
  15. tours to burma 5. Oktober 2017
  16. best beaches in myanmar 8. Oktober 2017
  17. local 6 breaking news 15. Oktober 2017
  18. https://blogexpress.org 15. Oktober 2017

Kommentieren