Kein Tornado am 04.04. in Catharinau/Thüringen

Am vergangenen Mittwoch (04.04.) gingen zahlreiche Meldungen über einen angeblichen Tornado durch die Medien. In den meisten Meldungen war von einer „Windhose“ die Rede – einer deutschen Bezeichnung für einen Tornado. Als Quelle wurde die Polizei in Thüringen angegeben. Erste Nachforschungen ließen bereits erhebliche Zweifel an der Tornadotheorie aufkommen. Eine Vor-Ort-Untersuchung der Tornado-Arbeitsgruppe Deutschlands zeigt nun, dass es sich tatsächlich nicht um einen Tornado, sondern um einen Downburst (Gewitterfallböe) handelte, der die enormen Schäden anrichtete.

180411catharinau1

Eine stark beschädigte Photovoltaik-Anlage nahe Catharinau, einem Ortsteil von Uhlstädt-Kirchhasel in Thüringen (Quelle: Tornado-Arbeitsgruppe Deutschland e.V.)

180411catharinau2

Auch ein Zaun nahe der Photovoltaik-Anlage (Quelle: Tornado-Arbeitsgruppe Deutschland e.V.) – Zusätzlich wurde das Dach einer Biogasanlage beschädigt. All diese Schäden, die sich nach ersten Medienmeldungen auf etwa 500.000 Euro beliefen, sind auf umher fliegende Teile eines abgedeckten Stalldaches zurückzuführen.

180411catharinau3

Karte: OpenStreetMap / Lizenz: ODbL. Kartierung: Tornado-Arbeitsgruppe Deutschland. Schadensstellen / Verfrachtungspunkte (orange/rot), Vegetationsschäden (grün), nachvollziehbare Verfrachtungsrichtungen von Trümmermaterialien (Pfeile)

Die Karte zeigt, dass es sich um ein divergentes Schadenmuster handelt, das förmlich auffächert. Dies ist ein typisches Schadenbild für einen Downburst. Die von oben herab fallende Böe breitet sich am Boden fächerförmig in Zugrichtung des Schauers/Gewitters aus. Bei einem Tornado sähe das Schadenbild ganz anders aus mit unterschiedlichen Fallrichtungen von Bäumen und zur Mitte der Zugbahn ausgerichtetem Schadenmuster.

180411catharinau_radar1

Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt am Mittwochnachmittag.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Keine Kommentare

Kommentieren