Kaltluftvorstoß in der neuen Woche

Sehr milde Luft bestimmt am heutigen Sonntag das Wetter in weiten Teilen Deutschlands, örtlich sind sogar Temperaturen bis 20 Grad möglich. Wer jetzt denkt, dass sich nun dauerhaft frühlingshaftes Wetter bei uns durchsetzt, hat aber sprichwörtlich die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Denn im Laufe der neuen Woche baut sich über Skandinavien ein neues Hoch auf, an dessen Südseite sich mit östlicher wieder deutlich kältere Luft durchsetzt. Ob dann gebietsweise auch noch mal Schnee fällt, ist aber noch unsicher.

180311ausblick_luftdruck

Zwischen dem sich verstärkenden Hochdruckgebiet über Skandinavien und atlantischen Tiefs dreht die Strömung im Laufe der Woche zunehmend auf östliche Richtungen (Luftdruckkarte für Donnerstagabend aus dem HD-Modell) und kalte Festlandsluft breitet sich in Richtung Mitteleuropa aus. Diese ist aber zunächst recht trocken, atlantische Tiefausläufer mit Regen kommen gerade noch in den Süden und Südwesten Deutschlands voran. Im Übergangsbereich von milderer Luft zu der von Osten heranströmenden Kaltluft ist sogar Schnee nicht ausgeschlossen. Für eine genaue Prognose ist es aber noch viel zu früh.

180311ausblick_wetter

Die Karte aus dem globalen US-Modell mit dem signifikanten Wetter am kommenden Sonntag zeigt eine mögliche Variante mit Schnee im Süden, aber auch Schneeschauern an der Ostsee durch den Lake-Effect. Wann und wo was genau passiert, lässt sich aber erst in einigen Tagen genauer absehen.

180311ausblick_kassel

Im 10-Tage-Trend am Beispiel Kassel (andere Orte bitte dort eingeben) sieht man deutlich den Abwärtstrend in der neuen Woche. Zum Wochenende gehen viele Modelle sogar in den Frostbereich, abgesehen vom kanadischen Modell, dass allerdings als Ausreißer unwahrscheinlich ist. Dauerfrost ist allerdings zu der Jahreszeit wegen des höheren Sonnenstandes eher selten.

180311ausblick_schnee2013

Dass es Mitte März solche Kaltluftvorstöße gibt, ist ganz normal. Erst vor 5 Jahren wurde es Mitte März nochmals kalt mit Schneefällen von der Ostsee bis zum Erzgebirge. Die Karte zeigt die Schneehöhen am Morgen des 20. März 2013 mit 40 Zentimeter in Bergen auf der Ostseeinsel Rügen.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

5 Kommentare

  1. Thomas Leis 11. März 2018
  2. Wolfgang 11. März 2018
    • Ralf 11. März 2018
  3. Daniel Bachmeier 11. März 2018
  4. Wolfgang 11. März 2018

Kommentieren