Kälte mit Nachtfrost und Schneeregen ab Ostermontag möglich

Über Ostern sickert in Schüben von Norden her immer kältere Luft ein, die am Ostersonntag auch die Alpen erreicht mit sinkender Schneefallgrenze bis rund 1000 Meter oder nachts auch etwas darunter.

Am Montag rechnen nun die Wettermodelle mit der Passage eines wetterintensiven Tiefs, hinter dem polare Kaltluft weit aus dem Norden bis nach Deutschland strömt. Die genaue Lage beziehungsweise Zugbahn des Tiefs wird noch unterschiedlich berechnet, die Kaltluft soll aber sowohl nach dem Deutschen HD Modell als auch nach dem US Modell einfließen. Unten zwei Karten dazu.

model-de-310-1_moddeuhd_2017041300_111_2_149model-de-310-1_modusa_2017041300_111_2_149

Der Wetterablauf ist mit dem Tief am Montag aufgrund der unterschiedlich berechneten Zugbahn noch offen, jedenfalls wird es gebietsweise zu schauerartigen Regenfällen kommen, die mehr und mehr ab 500 bis 700 Meter in Schnee übergehen können. In kräftigen Schauern oder auch Graupelgewittern kann es bis ins Tiefland kurzzeitig Flocken oder eben Graupel geben. Die folgende Karte mit dem signifikanten Wetter, ich wiederhole nochmal, dass es nur ein erster Hinweis auf das zu erwartende Wetter ist, zeigt Regen, Schnee und Gewitter. In der Nacht zum Dienstag könnte es sogar nassen Schnee und Schneeregen bis in tiefe Lagen geben.

model-de-310-1_moddeuhd_2017041300_111_2_155

 

Wenn das Tief sich am Dienstag mit Regen, Schneeregen und in etwas höheren Lagen auch Schneefall langsam nach Süden zurückzieht, könnte es in der Nacht zum Mittwoch in der eingeflossenen Polarluft aufklaren und verbreitet Nachtfrost geben. Das ist im April nicht so ungewöhnlich, allerdings ist die Natur dieses Jahr vielerorts um einige Wochen voraus. Besonders für die Obstbäume könnte es dann kritisch werden und es würden Frostschäden drohen!

Sowohl das Deutsche Modell, als auch das US Modell deuten verbreiteten Frost in der Nacht zum Mittwoch an. Tagsüber würden die Höchstwerte meist einstellig bleiben oder maximal bei rund 10 Grad liegen. Für Dauerfrost würde es nicht mehr reichen bei der Wetterlage, da die Aprilsonne zu stark ist.

model-de-310-1_moddeu_2017041300_150_2_148model-de-310-1_modusa_2017041300_150_2_148

 

Dieser Beitrag soll nur ein erster Hinweis sein, denn bis Montag/Dienstag sind es noch gute 4 bis 5 Tage hin. Will heißen, dass sich noch einiges ändern kann, auch wenn die Wettermodelle sich derzeit recht einig sind. Man sollte sich also besser auf Nachtfrost einstellen und in höheren Lagen der Mittelgebirge, aber auch in den Alpen bis in die Täler auf möglichen Schnee.

 



Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Ein Kommentar

  1. Katrin Oelgeschläger 13. April 2017

Kommentieren