Inversion – nachts auf den Bergen am wärmsten

In der vergangenen Nacht zum Dienstag war es in den meisten Mittelgebirgen auf den Gipfeln am wärmsten, da sich eine deutliche Inversion (Temperaturumkehr) ausbildete. Derzeit liegt in der Höhe sehr milde Luft und nachts sammelt sich unter klarem Himmel die Kaltluft in Tälern, Senken und Mulden. Dadurch wird es nicht wie sonst mit der Höhe kälter, sondern oft wärmer. Wer mehr wissen will – hier hat Rebekka eine Inversion genau erklärt.

Werfen wir einen Blick auf verschiedene Mittelgebirge:

Schwarzwald mit Feldberg 8,8°C, Lenzkirch-Ruhbühl -0,6°C

schwarzwald_kachelmannwetter

 Rothaargebirge mit Kahler Asten 5,2°C, Lennestadt-Theten 0,8°C

rothaargebirge_kachelmannwetter

Harz mit Burgberg 5.1°C, Bad Harzburg 1,8°C

harz_kachelmannwetter

Es würden sich noch weitere Beispiele in anderen Mittelgebirgen finden lassen, wie beispielsweise im Hunsrück und in der Eifel.


Ein HD Niederschlagsradar sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, verschiedene Messwerte von zahlreichen Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com.

Ein Kommentar

  1. Konrad Dietershagen 27. Oktober 2015

Kommentieren