Insektenplage trotz strengem Frost möglich

Derzeit werden wieder einmal Meldungen in den Medien und in den sozialen Netzwerken verbreitet, nach denen wir uns auf einen mückenarmen Sommer freuen können. Gründe sollen der strenge Frost und die lange Frostperiode vor allem im Süden des Landes sein. Dem ist aber nicht so. Insekten (und damit auch Mücken) überleben den Frost besser als milderes und feuchtes Wetter.

mosquito-83639_960_720

Ein warmes Frühjahr mit späterem Kälterückfall ist das einzige Mittel, um die für viele nervigen Insekten für den kommenden Sommer deutlich zu minimieren, aber nicht ein vorangegangener, kalter Winter. Beste Beispiele, dass auch strenger Frost den Mücken nichts anhaben kann, sind wohl Nordskandinavien, Kanada und Alaska. Dort gibt es Dauerfrost über Monate hinweg, teilweise sinken die Temperaturen unter -30 Grad, in manchen Nächten auch unter -40 Grad. Dennoch wird man im Sommer von Millionen Mücken regelrecht ausgesaugt! Wer schon mal im Sommer zum Wandern in Schweden oder Finnland war, kann ein Lied davon singen. Im Bereich mancher Seen und feuchter Senken wird im Hochsommer der Himmel förmlich verdunkelt durch Millionen Mücken.

170126tiefstwerte

Solche Temperaturen wie die Tiefstwerte am 26.01.2017 können den Mücken nichts anhaben. Anders sähe es im Frühjahr nach einigen warmen Tagen aus, wenn sich ein Kälterückfall einstellt.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren