Himmelstrübung durch Waldbrände und Saharastaub

Der Himmel vor allem im Nordwesten und Norden Deutschland ist heute eher trüb als blau, in vielen Regionen ist die Sonne durch einen dichten Schleier hindurch überhaupt nicht zu sehen. Auslöser dafür ist einerseits ein Schub trockener Saharaluft, die mit Staub angefüllt ist, andererseits wirken sich vor allem die Waldbrände auf der Iberischen Halbinsel aus.

171017staub_sat1

Das aktuelle Satellitenbild von Mitteleuropa zeigt über Teilen Frankreichs und Deutschlands allenfalls einen dünnen Schleier, ansonsten praktisch keine Wolken.

171017staub_sat2

Zoomt man nach Deutschland und schaut sich das hoch aufgelöste Color-Satellitenbild an, erkennt man den dichten Schleier im Nordwesten Deutschlands. Er ist zum Teil auf Saharastaub zurückzuführen. Lesen Sie hier im Wetterkanal nach, wie Saharastaub das Wetter beeinflussen kann. In einem Video über Aerosole wird erklärt, wie die kleinen Teilchen sich auswirken.

171017sonnenschein1

Die Sonnenscheindauer von 11 bis 12 Uhr in Minuten. Die Sonnenstrahlen kommen im Nordwesten kaum noch durch.

All-focus

Das Foto wurde gegen Mittag am Niederrhein aufgenommen, der Himmel ist komplett getrübt.

Das folgende Foto wurde von Arndt Stelter in Bochum aufgenommen, vielen Dank.

171017bochum_truebung

So trüb sah es heute morgen schon in Münster aus:


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

5 Kommentare

  1. Hans 17. Oktober 2017
  2. Peter 17. Oktober 2017
  3. Peter 17. Oktober 2017
  4. Seb 17. Oktober 2017
  5. Kim H. 17. Oktober 2017

Kommentieren