Warum wird das Laub im Herbst bunt und warum wirft der Baum es ab?

Jedes Jahr aufs Neue beginnt der Herbst die Natur zu verändern. Hauptmonat für die Blattverfärbung ist der Oktober.

Aber warum färben die Bäume eigentlich das Laub und warum werfen sie es ab?

Das hat mehrere Gründe. Der wichtigste aber ist, dass der grüne Farbstoff im Blatt (Chlorophyll) sehr wertvoll für den Baum ist und schwer herzustellen aus verschiedenen Magnesiumverbindungen. Daher zieht der Baum das Chlorophyll jedes Jahr im Herbst ein und lagert es im Stamm und in den Wurzeln bis zum neuen Blattaustrieb im Frühling.

Aber wo kommen nun die bunten Farben im Blatt her?

Nun, die sind das ganze Jahr im Blatt vorhanden. Sie werden nur vom grünen Chlorophyll überlagert und erst wenn das Blattgrün eingezogen wird, werden auch die Farben sichtbar.

Dabei sind die gelben, orangen und braunen Farben meist Carotinoide, man kennt Karotin aus den Möhren, die denen die orange Farbe geben. Rot ist das Anthozyan. Dieser Farbstoff macht auch Tomaten rot oder Trauben oder ist auch in Kirschen und Brombeeren vorhanden. Und dieses Anthozyan ist eine Besonderheit. Es ist die Sonnenmilch für die Blätter und schützt im Sommer wie auch im Herbst die Blätter vor einem Sonnenbrand.

Aber warum wirft der Baum denn die Blätter ab und lässt sie nicht einfach hängen?

Zum Einen würde das Wasser in den Blättern im Winter gefrieren, die Zellen und das Blatt würden dann absterben. Zum Anderen könnte der Boden ja auch tief gefrieren und da der Baum für die Blätter immer Wasser nachziehen muss, würde er dann vertrocknen, denn aus gefrorenem Boden kann kein Wasser gezogen werden.

Und woher weiß der Baum, dass der Herbst gekommen ist?

Wichtigster Hinweis für den Baum ist die Tageslänge. An jedem noch so kleinen Ast sitzen Fotozellen, die Tageslicht registrieren. Bekommt der Baum nur noch 12 Stunden oder weniger Licht pro Tag, so beginnt er, das Laub zu verfärben. Ein weiterer Hinweis für den Baum ist die zurückgehende Temperatur im Erdboden.

Die Natur hat für alles Ideen und Tricks. Wer sich das mal alles als Video ansehen möchte, kann das hier tun. Ist auch für Kinder sehr verständlich erklärt: (Archivvideo vom 3. Oktober 2015)

 

Kommentieren