Heiße Straßen und warum die Luft darüber verschwommen ist

Momentan ist der Himmel oft bewölkt in der Region. Bei viel Sonnenschein sind über 50 Grad Straßenbelagstemperatur möglich, aktuell hat die A395 bei Schladen 44,3 Grad, die A2 bei Allerbeck 44,0 Grad und in Bayern auf der B15n bei Landshut sind sogar 56,3 Grad!

Aus dem Schulunterricht wissen wir, dass weiße Materialien Sonnenlicht reflektieren und dunkle das Licht absorbieren und in Wärme umwandeln. Wenn sich die Straßen extrem aufheizen so wie heute, sieht man über dem Asphalt so verschwomme, schlierenartige Luft. Dieses „Flimmern“ der Luft liegt an der unterschiedlichen Dichte von warmer und kalter Luft. Wenn die aufgeheizte Straße die Wärme abstrahlt, vermischt sich diese Wärme mit der über der Straße liegenden, etwas kühleren Luft. In dieser so verschieden temperierten Luft wird das Licht unterschiedlich gebrochen und kommt bei unserem Auge zu unterschiedlichen Zeiten an. So entsteht dieses „Verschwommene“ über dem Asphalt.

Auf kachelmannwetter.com gibt es die >>>aktuellen Belagstemperaturen<<< der Bundesstraßen und Autobahnen zu finden. Auch weitere Parameter wie Straßenzustand (trocken, feucht, glatt) sind dabei und im Winter hilfreich, um herauszufinden ob Straßen vereist oder trocken sind.

gma_2016_07_11_11_30_45_162

Kommentieren