Golf von Bengalen: Sturm VARDAH wird stärker

Wie erwartet hat sich im östlichen Golf von Bengalen ein Tropischer Sturm gebildet, der den namen VARDAH bekommen hat. Er liegt derzeit dicht westlich der zu Indien gehörenden Inselgruppe der Andamanen und bewegt sich zunächst nur langsam in Richtung Norden, dreht aber nach Nordwesten ein und nimmt in den kommenden Tagen Kurs auf die indische Ostküste. Dort wird er am Sonntag erwartet.

161208indien_sat1

Das aktuelle Satellitenbild vom Donnerstagmorgen zeigt die kompakten Wolken, die sich allmählich um ein Zentrum formieren. Ein Auge wird erst sichtbar, wenn sich der Sturm weiter verstärkt und zu einem Zyklon wird. Den Kartenausschnitt kann man sich übrigens im Menü unter Ausschnitt und dann Rasterkarten selber wählen.

161208indien_blitze

Die aktuelle Blitzaktivität zwischen Indien und Indonesien. Sie ist auch ein wichtiger Indikator für die weitere Entwicklung eines tropischen Wirbelsturms. Steigt die Blitzaktivität an, dann ist dies ein Zeichen für ausgeprägtere Konvektion (Schauer/Gewitter), der Sturm kann sich weiter verstärken. Der genaue Zusammenhang wird noch untersucht.

161208indien_modell1

Die Karte aus dem globalen Euro-Modell zeigt den Sturm Vardah am Samstag vor der indischen Ostküste als gefährlichen Zyklon. Welcher Küstenabschnitt dort am Wochenende genau getroffen wird, ist noch unsicher, die Modelle nähern sich aber langsam einander an. Am wahrscheinlichsten ist derzeit, dass er zwischen den Städten Chennai und Visakhapatnam auf Land trifft. Am oberen Rand der Karte kann man zwischen den verschiedenen Modellen hin- und herwechseln.

161208indien_wellen1

Die Wellenvorhersage aus dem globalen US-Modell für den Samstagabend – nach diesem Modell zieht der Sturm etwas schneller und nördlicher in Richtung Indien. Die See im Bereich des Golfs von Bengalen wird in den kommenden Tagen ordentlich aufgewühlt. Die Wellen erreichen bereits am Donnerstag Höhen bis über 5 Meter, bei der weiteren Verstärkung des Sturms werden Wellen bis über 10 Meter berechnet – extrem hohe Freakwaves („Monsterwellen“) nicht mitgerechnet. Schon deutlich vor der eigentlich Windsee, die durch den Sturm vor Ort entsteht, treffen meterhohe Wellen der Dünung auf die Küsten.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren