Frostige Zeiten für (fast) ganz Österreich

Aus Norden beziehungsweise Nordosten ist kalte, aber auch trockene Kontinentalluft bei uns in Österreich eingesickert. So ist es oft sonnig geworden, einige hochnebelartige Wolkenreste halten sich besonders nördlich der Alpen von Vorarlberg bis ins Mostviertel. Eindrücklich sind aber die Temperaturen: Gegenüber dem Wochenende ist es – trotz deutlich mehr Sonnenschein – spürbar kälter geworden. Schaut man auf die kommende Nacht von Montag auf Dienstag, so wird es erstmals in diesem Herbst in ganz Österreich frostig. Einzig die beiden großen Seen ganz im Westen (der Bodensee) und im Osten Österreichs (Neusiedlersee) können noch mit knappen Plusgraden aufwarten. In den inneralpinen Tälern geht es teilweise deutlich unter -15 Grad zurück.

Wie lange bleibt uns die kontinentale Kälte erhalten? Zumindest bis über die Wochenmitte ist es kalt, danach wird es schrittweise etwas milder beziehungsweise weniger kalt. Den Langfristtrend für Wien kann man hier sehen, für ihr Zuhause einfach den Ort eintippen.  Was ab dem kommenden 2. Adventwochenende wetter- und temperaturmäßig passiert ist noch unklar, da gehen die Temperaturkurven von den unterschiedlichen Vorhersage-Modellen zum Teil deutlich auseinander.

Ein Kommentar

  1. Stefan A. 28. November 2016

Kommentieren