Extreme Hitze mit bis zu 50 Grad im Südwesten der USA möglich

Das Haupt-Wetterthema in den USA ist momentan Hitze. Die Hitzewelle, die der Südosten schon seit dem Wochenende hat, ist allerdings nichts gegen die bevorstehende Hitze am anderen Ende der USA. Am Wochenende sind im Südwesten enorme Temperaturen von 45 bis knapp 50 Grad möglich.

Während ich diesen Artikel hier schreibe, sind es draußen schon 32 Grad. Und es ist gerade einmal 10.30 Uhr am Vormittag. Seit dem vergangenen Wochenende sind es hier bei mir in South Carolina jeden Tag mindestens 35 Grad. Die erste Hitzewelle des diesjährigen Sommers. Der Höhepunkt war am Sonntag. Meine kleine Wetterstation im Garten verzeichnete am Ende des Tages einen Höchstwert von 99ºF, das sind 37,2 Grad Celsius. Die magischen „triple Digits“ also knapp verfehlt. Die offizielle Wetterstation Greenville-Spartanburg bei mir in der Nähe meldete an diesem Tag 96ºF (35,5ºC). Nah dran am bisherigen Tagesrekord für einen 12. Juni von 99ºF. Der Allzeit-Hitzerekord liegt hier übrigens bei 107ºF (knapp 42ºC) und wurde am 1. Juli 2012 aufgestellt. Zur Einordnung der ganzen Temperaturen: South Carolina liegt zwar weit südlich in den subtropischen Breiten und dauerhafte Sommertemperaturen von April bis September sind normal. Die Durchschnittstemperaturen für Mitte Juni liegen hier allerdings bei rund 31 Grad Celsius.

Vom Südosten in den Südwesten

In den nächsten Tagen verschiebt sich der Hitzeschwerpunkt über die Mitte hinweg bis zum Wochenende in den Südwesten der USA, siehe folgende Animation der Höchstwerte von Mittwoch bis Montag.

output_IrrCYy

Von den Plains bis in den Südwesten baut sich ein enormes Hochdruckgebiet auf. Verbreitet wird es Temperaturen von 35 bis 40 Grad geben, örtlich auch mehr. Im Fokus steht am Wochenende allerdings vor allem der Südwesten der USA: vom südlichen Nevada (Death Valley/Las Vegas) mslp-weekend-usabis in den Süden Arizonas steigen am Sonntag und Montag die Temperaturen in den heißesten Gebieten auf deutlich über 45 Grad an (vgl. Abbildung unten). In den dortigen Wüsten und sogar in manchen Städten (wie beispielsweise Phoenix) kann es sogar auf unglaubliche 50 Grad gehen. Während für die Wüsten 45-50 Grad keine allzu große Seltenheit ist (ich erlebte letztes Jahr schon Ende Mai im Death Valley 45 Grad), ist es gerade für die Städte aber natürlich eine extreme Hausnummer und kann schlicht lebensgefährlich werden.

Der Allzeit-Hitzrekord für Phoenix, Arizona liegt bei 122ºF (=50ºC) und wurde am 26. Juni 1990 aufgestellt. Das letzte Mal, dass es in Phoenix ähnliche hohe Temperaturen wie kommendes Wochenende gab, liegt schon 21 Jahre zurück (Juli 1995).  Auch in Süd-Kalifornien wird es heiß. Zwar nicht so extrem heiß wie in Arizona, aber mit rund 35 Grad für Los Angeles auch im Rekordbereich.

A pro pros Death Valley: unsere amerikanische Schwesterfirma hat eine Wetterstation im Death Valley. Die aktuellen Wetter-Messwerte und ein 360º-Rundumblick gibt es auf www.deathvalley.ws

 

Tmax-Phoenix-Az

Kleiner Nachtrag Dienstag, 14.6. 16 Uhr Ortszeit South Carolina:

Und schon wieder sind es hier momentan 99ºF . Mal sehen, ob bis 17 Uhr die 100ºF noch fallen oder nicht.

Keine Kommentare

Kommentieren