Erst Unwettergefahr, Wochenende Wetterberuhigung

Am Donnerstag und Freitag besteht in einigen Landesteilen die Gefahr von Unwettern mit Starkregen, Hagel, schweren Sturm und vereinzelten Tornados. Dafür baut sich am Wochenende ein neues Hoch über Mitteleuropa auf und das Wetter beruhigt sich wieder. Erst in der neuen Woche nimmt die Gewittergefahr voraussichtlich wieder zu.

170517freitag_radar

Auf das Gewitterrisiko am Donnerstag haben wir bereits im Wetterkanal hingewiesen. Am Freitag verlagert sich der Schwerpunkt der Gewitter in einem Streifen, der etwa von Schleswig-Holstein bis nach Bayern reicht. Die berechnete Radarreflektivität am späten Freitagnachmittag aus dem SuperHD-Modell zeigt einige kräftige Gewitterzellen.

170517freitag_cape

Auch der Unwetterparameter CAPE für den Freitagnachmittag zeigt, in welchen Regionen das Unwetterpotenzial besonders hoch ist. Einfach gesagt zeigt CAPE die Energie, die einem möglichen Gewitter zur Verfügung steht. Hohe Werte deuten auf starke Gewitter und Unwetter hin, allerdings ist dies nur eine Zutat für starke Gewitter, viel CAPE macht noch kein starkes Gewitter. In dem betroffenen Streifen besteht die Gefahr von heftigen Gewittern, lokal mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Wegen leicht zunehmendem Höhenwind ist die Tornadogefahr leicht erhöht. Der äußerste Osten bleibt am Freitag noch außen vor, während im Westen im wahrsten Sinne die (feuchtwarme) Luft raus ist. Dazu die Karte mit den erwarteten Höchstwerten am Freitag aus dem SuperHD-Modell.

Wie bei nahezu jeder Gewitterlage gilt auch dieses Mal: Gewitter lassen sich nur sehr kurzfristig vorhersagen. Man kann nicht Tage vorher sagen, wann und wo genau welches Gewitter entlang ziehen wird. Außerdem wird nicht jeder Ort gleichermaßen getroffen. Während an einem Ort sprichwörtlich die Welt untergeht, passiert nur wenige Kilometer entfernt wenig bis gar nichts.

170517freitag_temperaturen

Die erwarteten Temperaturen am Freitag um 17 Uhr zeigen eine scharfe Grenze zwischen der Warmluft im Osten und der vorrückenden, deutlich kühleren Luft.

Am Samstag hängen Reste der Kaltfront anfangs noch über dem Osten Deutschlands, hier fällt gebietsweise noch etwas Regen. Ansonsten baut sich allmählich ein neues Hoch auf.

170517sonntag_tmax

Am Sonntag verstärkt sich der Hochdruckeinfluss bei uns weiter. Verbreitet scheint die Sonne bei einigen lockeren Wolken und es ist trocken. Die Karte zeigt die erwarteten Höchstwerte am Sonntag aus dem HD-Modell mit Höchstwerten bis 23 Grad.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Ein Kommentar

  1. Holger 18. Mai 2017

Kommentieren