Eine kalte/teils frostige Nacht steht bevor

Zunächst gibt es heute noch klassisches Aprilwetter mit Schauern. Die Regengüsse klingen am Abend – nach Sonnenuntergang – rasch ab beziehungsweise ziehen bis Mitternacht über Berlin-Brandenburg und Vorpommern ostwärts ab. Dann lockern die Wolken auf, nur vereinzelt bildet sich Nebel. Hartnäckiger bleiben die Wolken und der Hochnebel von Dänemark-Hamburg-Bremen über Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg bis zum Osterzgebirge. Hier wird die nächtliche Abstrahlung verhindert, hier bleibt es frostfrei.

de_model-de-310-1_modsuihd_2018040506_22_2_113

In den sternenklaren Gebieten kühlt es hingegen stark ab. So tritt noch einmal häufig Frost auf, im Thüringer Becken, im Hoferland und Vogtland sind Tiefsttemperaturen um -4 Grad möglich. Sonst gibt es meist nur leichten Frost, im Ruhrgebiet, in der Köln-Bonner Bucht und am Oberrhein bleibt es weitgehend frostfrei. Hier die Tiefst-Temperatur-Prognose für Freitagmorgen. Für Details in die Länder und Landkreise klicken.

de_model-de-310-1_modsuihd_2018040500_30_2_3

 

Der Hochnebel und die Wolken im Norden und Osten des Landes löst und lösen sich bis spätestens Mittag auf, danach steht einem verbreitet sonnigen und trockenen Tag nichts mehr im Wege. Die April-Sonne hat schon ordentlich Kraft, die Temperaturen erreichen am Nachmittag zwischen 10 Grad in Ostsee-Nähe und bis zu 20 Grad im Breisgau und Ortenau-Kreis.

de_model-de-310-1_modsuihd_2018040500_42_2_2

Also: Frühlingserwachen perfekt – und in den nächsten Tagen geht es mit viel Sonnenschein weiter – hier über das Menü für den detaillierten Wetter-Verlauf ihren Wunschort eingeben.

Kommentieren