Eindrucksvoller Tornado in NRW am Mittwoch, 16.05.2018

Am Mittwoch sind teils heftige Gewitter vor allem über NRW hinweggezogen. Ungewöhnlich war dabei die Zugrichtung, denn die Gewitter zogen von Nordost nach Südwest über das Land hinweg. Aus einigen Teilen Deutschlands wurden Starkregen, Hagel und auch einzelne Tornadoverdachtsfälle gemeldet. Ein sehr eindrucksvoller Tornado zog über den Landkreis Viersen im Westen von NRW hinweg, er richtete hier einige Schäden an. Laut ersten Medienberichten ist „Die Feuerwehr im Großeinsatz, Straßen und Bahnstrecken sind gesperrt.“.

180516viersen_tornado

Foto: Martin Hölters im Westen von Viersen

Sehr eindrucksvolle Videos wurden von dem Tornado aufgenommen, darunter dieses extreme Video:

Der Tornado zog  die meiste Zeit über freies Feld, traf aber auch mehrere kleine Orte im Kreis Viersen, darunter Boisheim, Dilkrath und Schellerbaum. Ob auch Umgestürzte Bäume, die zeitweise die Autobahn A61 zwischen Viersen und Nettetal blockierten, auf den Tornado zurückzuführen sind, ist noch nicht sicher.

180516viersen_radar1

Auslöser war eine starke Gewitterzelle, die gegen 18 Uhr über den Landkreis Viersen hinweg zog. Das Stormtracking im Landkreis Viersen zeigt die Zugbahn der Zelle.

180516viersen_radar2

Im hoch aufgelösten HD-Radar erreichte die Gewitterzelle fast das Ende der Skala.

Bisher wurden in Deutschland in diesem Jahr mindestens 6 Tornados beobachtet. Im ganzen Jahr sind es im Mittel meist zwischen 30 und 60, wobei die Hauptsaison für Tornados bei uns von Mai bis September dauert. Auch außerhalb Der Saison sind einzelne Tornados möglich.

Noch weitere eindrucksvolle Aufnahmen des Tornados. Im ersten Video sieht man, dass der Staub täuscht. Der Tornado sah stärker aus als er war, sonst wären die beiden Fahrzeuge kaum auf der Straße geblieben.

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

12 Kommentare

  1. Hans 16. Mai 2018
  2. Michael 16. Mai 2018
  3. Frank 16. Mai 2018
    • Thomas Sävert 16. Mai 2018
      • Frank 16. Mai 2018
  4. Angel27 16. Mai 2018
    • Thomas Sävert 16. Mai 2018
    • MK 17. Mai 2018
  5. HM 17. Mai 2018
  6. August-Peter 17. Mai 2018
    • Fabian 17. Mai 2018
  7. Rainer Vornhusen 19. Mai 2018

Kommentieren