Ein windiger 1. Mai

Der April brachte zum Teil Rekordwärme, wir berichteten, nun hat sich kühlere und teilweise feuchte Luft vom Atlantik bei uns durchgesetzt. Dabei gibt es heute vor allem im Norden des Landes unbeständiges und sehr windiges Wetter.

Hier zum Radar:

de_px250-de-310-1_2018_05_01_2_0800Hier das Satellitenbild:

de_sat-de-310-1_2018_05_01_08_05_2_120

 

Hier die Windböen von heute 1. Mai 9 Uhr – mit Windspitzen von 80 km/h in Faßberg sowie in Bremen.

de_obs-de-310-1_2018_05_01_07_00_2_11

 

Wie geht es mit dem Wind weiter? Allgemein bleibt es im Norddeutschen Tiefland heute stark windig. Das Windfeld/Sturmfeld verlagert sich am Nachmittag in Richtung Ostfriesische Inseln, nach Mecklenburg-Vorpommern und in Richtung Ostsee (stundenweise vor-/zurückklicken – um den detaillierten Verlauf des Windes zu checken). Böen im Bereich von 70 bis knapp 90 km/h werden erwartet.

de_model-de-310-1_modsuihd_2018050100_12_2_11

In der Nacht schwächt sich der Wind auch über der Ostsee mehr und mehr ab, morgen ist es windmäßig insgesamt im ganzen Land ziemlich ruhig.

Kommentieren