Dienstag: Turbulentes Spätwinterwetter mit Schnee und Gewittern

Ein kleines aber sehr wetterwirksames Randtief zieht heute Nachmittag und am Abend über Süddeutschland hinweg. Vorerst ist es dabei dicht bewölkt und wiederholt regnet es, oberhalb von etwa 800 bis 1200 m fällt Schnee. Bei kräftigeren Schauern kann es aber auch schon weiter runter schneien. Am frühen Abend erreicht uns dann labile Kaltluft und somit sind dann auch einzelne Gewitter mit Blitz, Donner und Graupel denkbar. Alle Karten von den Wolken und dem signifikanten Wetter gibt es hier, Stunden vorklicken.

Gewitter

Der Dienstag startet dann besonders vom Alpenrand bis nach Thüringen mit teils kräftigen Schneeschauern bis in tiefe Lagen. Aber auch im Osten und im Erzgebirge kommt es immer wieder zu Schauern, die mit Schnee und Graupel vermischt sein können. Achtung, besonders nach kräftigen Schneeschauern kann es auf den Straßen stellenweise glatt durch Schnee und Schneematsch sein. Tagsüber kommen dann zu den Schauern auch noch ein paar Wintergewitter dazu. Entlang der Alpen ist auch länger anhaltender Schneefall denkbar.

Schauer

Die Temperaturen steigen dabei auf spätwinterliche 2 bis maximal 11 Grad. Während starker Schnee- oder Graupelschauer sinkt die Temperatur gegen 0 Grad.

Temperatur

Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren