Dienstag: Im Süden zunehmend sonnig – sonst Wolken und zeitweise Regen

Der Tag startet in den südlichen Landesteilen mit Restwolken, örtlich etwas Nebel und in Bayern mit letzten Schauern. Sonst ist es besonders in der Mitte vorübergehend freundlich mit Sonne und harmlosen Wolken. In NRW und im Norden überwiegen dagegen die Wolken und von der Nordsee sind entlang der Nordseeküste und in Schleswig-Holstein erste Schauer zu erwarten.

Tagsüber wird es im Saarland, in Bayern und Baden-Württemberg zunehmend sonnig mit nur wenigen harmlosen Wolken. Nördlich dieser Regionen trübt es sich immer mehr ein und zeitweise ist mit Regen oder Sprühregen zu rechnen, kaum Sonne. Hier ist das signifikante Wetter vom Super HD für den Tag. Für Details in die Länder/Kreise, Stunden vorklicken:

de_model-de_modsuihd_2018042318_11_2_352

Die Temperaturen steigen nördlich einer Linie NRW-Brandenburg auf 11 bis 16 Grad, südlich davon werden 16 bis 21 Grad und entlang des Oberrheins und stellenweise in Bayern bis 23 Grad erreicht. Für Details in die Länder/Kreise:

de_model-de-310-1_modsuihd_2018042318_24_2_2

Bis am Mittwoch in der Früh ist nördlich einer Linie Rheinland-Pfalz – Sachsen verbreitet mit 1 bis 10 l/m², vereinzelt bis 15 l/m² zu rechnen. Südlich davon bleibt es oft trocken. Für Details in die Länder/Kreise:

de_model-de-310-1_modsuihd_2018042318_36_2_157

 

 

Kommentieren