Deutschlandwetter ab Montagabend, 19. September 2016

Wetterlage:

Feuchte Luft vom Tief „Theresia“ bleibt zunächst noch besonders noch im Süden Deutschlands präsent. Im Norden und Westen macht sich schwacher Hochdruckeinfluss eines neuen Skaninavienhochs bemerkbar. Ab Mittwoch gelangt auch der Süden mehr und mehr unter den Einfluss des Hochs, da wir aber eine windschwache Lage haben, kann sich in den teils klaren Nächten teilweise Nebel und Hochnebel ausbreiten. Freitag ziehen von Westen Schauer und Gewitter nach Osten durch.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:

karteblank

In der Nacht zwischen den Alpen bis nach Hessen, Rheinland-Pfalz und NRW oft dichte Wolken, aber nur selten etwas Regen, nur von der Schwäbischen Alb bis zum Alpenrand noch häufiger nass. Sonst auch größere Auflockerungen, im Osten teilweise auch sternenklar. In den Morgenstunden kann sich Nebel und Hochnebel bilden. Unter Wolken und an den Küsten 15 bis 11, sonst meist 10 bis 6 Grad,  im Erzgebirge bis 3 Grad.

Am Dienstag Sonnenschein und Wolken im Wechsel, besonders Richtung Nordbayern und Sachsen auch heiter. Im Westen und Süden halten sich länger dichtere Wolken und örtlich kann es mal einen Schauer oder leichten Regen geben, ebenso im nördlichen Brandenburg, sonst weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen meist bei 16 bis 20 Grad.

Aussichten:

Am Mittwoch von Brandenburg bis nach Schleswig-Holstein örtlich Schauer möglich. Sonst bleibt es trocken und zeitweise scheint die Sonne, besonders im Westen und Süden. Allerdings kann sich aus der Nacht hier stellenweise länger Nebel oder Hochnebel halten. Die Höchstwerte liegen bei 15 bis 19 Grad, Richtung Niederrhein örtlich bis 21 Grad.

Am Donnerstag von Bayern bis zur Ostsee meist sonnig oder nur gering bewölkt, anfangs kann es jedoch erneut Nebel oder Hochnebel geben. Weiter nach Westen ziehen tagsüber mehr Wolken auf, doch bleibt es auch hier trocken. Die Höchstwerte liegen bei 17 bis 23 Grad, die höchsten Werte am Rhein.

Am Freitag von Westen her Schauer oder Gewitter, die abends auch die östlichen Bundesländer und Bayern erreichen. Zuvor hier noch recht freundlich. Hinter den Schauern wird es im Westen zum Abend wieder sonniger und meist trocken. Höchstwerte 17 bis 22 Grad.

Letztes Update: Andreas Neuen, 19:00 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD Auflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick!

Außerdem neu und exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

All unsere Karten sind zoombar, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar.

Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s täglich frisch im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren