Deutschland-Wetter: ab Montagabend, 14.03.2016

Wetterlage:

Das Hoch über der Nordsee liegt dort sehr stabil und ist auch stark ausgeprägt. Die ganze Woche lang eiert es dort herum, sorgt im Allgemeinen für trockenes und mäßig temperiertes Wetter. An seiner Ostflanke zieht am Dienstag und Mittwoch ein Tief entlang, was am Dienstag Schnee und Regen in den Südosten und die Mitte bringt. In der zweiten Wochenhälfte wird es wieder sonniger.

Die Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), kompakt HD (bis +5 Tage), kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

20160315Kommende Nacht ziehen im Norden, im Osten und in der Mitte dichte Wolken auf, im Süden und Westen nur dünne Schleierwolken. Im äußeren Südwesten ist der Himmel lange sternenklar. Im Osten regnet es später gebietsweise etwas, ungefähr von der Uckermark über Berlin bis nach Anhalt und Thüringen und alles östlich davon, also auch Sachsen (Schwerpunkt!) und südliches Brandenburg, weiter ziehend Richtung Bayern. Im Thüringer Wald, Erzgebirge und Zittauer Gebirge fällt Schnee. In den frühen Morgenstunden regnet und schneit es (ab 300 – 500 m) dann auch in Bayern stellenweise. Die Tiefstwerte erreichen in der Nordhälfte meist +4 bis -1 Grad, sonst unter leicht bewölktem oder klarem Himmel +1 bis -4 Grad.

Am Dienstag ziehen Schnee und Regen weiter in die südlichen Bundesländer Richtung Alpen. Aber auch dahinter gibt es häufig noch Regenschauer in der Mitte und im Osten. Richtung Norden und Westen ist es überwiegend trocken, aber auch recht wolkig. Vormittags ist es im äußersten Südwesten neben Schleierwolken noch recht freundlich, nach dem Regen der Nacht im Osten und in der Mitte sogar zeitweise recht sonnig! Nachmittags gibts dann auch in den nördlichen Teilen Bayerns und Baden-Württembergs sonnige Momente, zum Sonnenuntergang dann auch im mittleren Westen Richtung Hessen und Ruhrgebiet. Im Osten, in der Mitte und im Süden oft nur 2 bis 7 Grad, im Westen, Nordwesten und am Oberrhein 8 bis 11 Grad.

Aussichten:

Am Mittwoch gibt es in den Mittelgebirgen und Richtung Süden noch einzelne letzte Schneeflocken oder Regentropfen. Ansonsten ist es quasi überall wechselnd bewölkt, Sonne ist demnach auch dabei. Maximal 3 bis 7 Grad im Süden und in der Mitte,  sonst 8 bis 10 Grad.

Noch mehr Sonne ist dann am Donnerstag dabei, aber womöglich hält sich gebietsweise wieder Hochnebel, vorwiegend wohl am Nordstau der Gebirge. Abgesehen davon gibt es aber kaum Wolken. Dazu 8 bis 11, stellenweise 12 oder 13 Grad am Rhein.

Auch der Freitag gestaltet sich überwiegend sonnig und trocken, dazu könnte frühlingshafte Höchstwerte von 10 bis 14, am Rhein örtlich 15 Grad geben.

Letztes Update: Marcus Kundisch, 17:15 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.comAußerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

NEU: Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren