Derzeit erhöhte Tornadogefahr in den USA

Bisher verlief die Tornadosaison in den USA relativ ruhig. Seit Jahresbeginn wurden vorläufig etwas mehr als 300 Tornados registriert, wobei die tatsächliche Zahl erfahrungsgemäß etwas niedriger liegt. Die Zahl liegt damit etwa halb so hoch wie im vergangenen Jahr. Aktuell kommen aber einige Tornados hinzu. Denn in feuchtwarmer Luft kann sich besonders heute und morgen der eine oder andere Tornado bilden.

180515usa_temp

Die Temperaturen am Dienstag, 13 Uhr MESZ (7 Uhr Ortszeit an der US-Ostküste und 6 Uhr im Mittleren Westen). Warme Luft wird vom Golf von Mexiko weit nach Norden geführt, zum Ablesen der Werte einfach in die Bundesstaaten zoomen.

180515usa_taupunkte

Die Taupunkte am Dienstagmittag MESZ (früh Ortszeit) liegen zum Teil über 20 Grad, es ist sehr schwül.

180515usa_hoehenwind

Die Modellkarte aus dem CONUS HD zeigt den Höhenwind in rund 5,5 Kilometer Höhe am Dienstag. Vor allem im Bereich Kansas – Missouri weht der Wind in dieser Höhe recht stark. Damit treten relativ große Windunterschiede zwischen dem schwachen südlichen Wind am Boden und dem eher westlichen Höhenwind auf, man spricht von Windscherung. Damit sind die Voraussetzungen für Tornados gegeben, aus Kansas liegen bereits 4 Tornadomeldungen vor. Auch am Mittwoch sind die Bedingungen für schwere Gewitter und auch Tornados noch günstig.

180515usa_radar1

Aktuell zeigt das Radarbild vor allem in Oklahoma einige Schauer und auch Gewitter, mehr laufend im aktuellen Radarbild, dort kann man zum Stormtracking mit den Zugbahnen der Gewitter wechseln, dazu die aktuellen Blitze.

Das Titelbild ist eine Kollage aus Archivbildern.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

3 Kommentare

  1. Thomas Leis 15. Mai 2018
    • Thomas Sävert 15. Mai 2018
  2. kui 16. Mai 2018

Kommentieren