Dauerregen und gebietsweise Hochwasser ganz im Süden

Im äußersten Süden Deutschlands hat sich wie angekündigt eine Dauerregenlage eingestellt. Intensive Regenfälle gab es in den vergangenen 48 Stunden besonders vom Bodensee über Oberschwaben bis zum Allgäu. Die Flüsse schwellen hier deutlich an.

Bis Freitag früh um 8 Uhr gab es schon fast 100 Liter Regen pro Quadratmeter in Lindau am Bodensee. Die Schwerpunkte mit den größten Regenmengen sind unten auf der Karte mit den Messwerten gut zu sehen.

de_obs-de-310-1_2017_09_01_06_00_38_63

Um 5 Uhr am Samstagmorgen sind 48stündig dort schon teilweise um 150 Liter Regen pro Quadratmeter zusammengekommen! Auch in Schwaben sind recht flächig 50 bis 100 Liter/qm gefallen, wie die Niederschlagssummenkarte zeigt.

de_regen-de-310-1_2017_09_02_02_50_38_75

Durch den Dauerregen sind die Bäche und Flüsse natürlich deutlich angeschwollen. Beispielsweise die Argen führt deutliches Hochwasser. Aktuelle Hinweise aus unserem Sturzflut-Tool können Sie hier einsehen.

 

de_floods-de-310-1_2017_09_02_04_00_38_251

Schneefallgrenze sinkt weiter

Die Schneefallgrenze liegt um 2000 Meter, kann besonders im Nordstau auch noch etwas weiter absinken. Galzig meldet auf 2080 Meter um 5 Uhr Samstag früh nur 0 Grad. Der Verlauf der Schneefallgrenze ist in den Karten hier zu sehen.

Wie geht es weiter?

Der Dauerregen wird am Samstag noch anhalten, der Schwerpunkt verschiebt sich aber weiter Richtung östliche bayerische Alpen. Hier kam bisher noch nicht so viel runter. Der Stau an den Alpen wird hier erst noch einsetzen. So kommen bis Sonntag um 8 Uhr recht verbreitet im Nordstau 50 bis 70 Liter/qm zusammen, örtlich sind in prädestinierten Nordstaulagen auch bis um 100 Liter Regen pro Quadratmeter möglich. Dies zeigt gut unser hoch aufgelöstes Super HD Modell.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017090118_36_38_157

Am Sonntag folgen dann noch teils kräftige Schauer, die flächigen Niederschläge lassen aber nach. Auch am Montag und am Dienstag folgen keine nennenswerten Niederschläge mehr, sodass sich die Lage entspannen kann.

 

Keine Kommentare

Kommentieren