Dauerfrost in Teilen von Österreich zum 4. Adventwochenende

Zum 4. Adventwochenende hin geht es in Österreich mit viel Sonnenschein und nur mehr wenigen zähen Nebel- und Hochnebelfeldern weiter. Diese können sich besonders im Rheintal, im Klagenfurter Becken und im Norden von Salzburg ganztags halten. Sonst scheint von der Früh weg die Sonne. Die Tageshöchstwerte  liegen dabei am Samstag zwischen – 3 bis 0 Grad im Osten und in den ganztags trüben Regionen. Milder hingegen wird es mit Sonne in Westösterreich und entlang der Alpen, wo bis zu 5 oder 6 Grad denkbar sind. Am Sonntag werden ebenfalls -3 bis 5 Grad erreicht.

Max

Grund für die teils frostigen Temperaturen ist ein massives Hochdruckgebiet über weiten Teilen Mittel- und Osteuropas, welches mit einer östlichen Strömung bodennahe Kaltluft zu uns transportiert. Auch zu Beginn der kommenden Woche geht es mit dieser Wetterlage weiter. Erst ab dem 20.12 könnte vorübergehend ein Kaltlufttropfen aus Osteuropa etwas wechselhaftes Wetter bringen. Ob dieser dann uns genau trifft und vielleicht sogar Winterwetter mit Schnee möglich ist, ist noch völlig offen und aus heutiger Sicht auch noch zu weit weg.

Hoch

 

Kommentieren