Das Wetter zum morgigen Feiertag in Österreich

Am morgigen Feiertag geht es mit der ruhigen Hochdruckwetterlage weiter. Der Tag startet erneut mit den klassischen Kaltluftseen und Nebelfeldern. Besonders entlang der Donau von Oberösterreich über Wien bis ins Weinviertel ist es zu Beginn bedeckt durch Nebel- und Hochnebelfelder. Ebenfalls trüb beginnt der Feiertag im Rheintal, rund ums Klagenfurter Becken und in etlichen Regionen der Südoststeiermark. Sonst ist es bereits oft sonnig mit ein paar harmlosen hohen und mittelhohen Wolkenfeldern. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen -4 Grad und etwas milderen 2 Grad in Höhenlagen oberhalb von 1000 Metern.

Tmin

 

Tagsüber lösen sich fast in ganz Österreich die Nebelfelder auf und es wird überall sonnig und milder als zuletzt. Am längsten halten sich die Nebelfelder im Weinviertel und östlich von Wien. In diesen Regionen kann es bis zum Abend trüb bleiben. Besonders in den Bergen wird es sehr mild für die Jahreszeit und die Nullgradgrenze steigt von Westen her auf teils über 3000 Meter. Die Temperaturen steigen auf -1 Grad in den frostigen Kaltluftseen des Ostens und bis auf 12 Grad in höheren Lagen der niederösterreichischen Voralpen.

Österreich

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

 

 

 

 

Kommentieren