Arktische Kaltluft flutet US-Ostküste

Während sich bei uns ruhiges und fast schon frühlingshaft mildes Wetter einstellt, hat derzeit arktische Kaltluft Kanada und den Nordosten der USA fest im Griff.  Grund dafür ist ein massives Kältehoch über dem Westen von Kanada, welches die Kälte aus den Polarregionen weit nach Süden transportiert.

Kanada_Luftdruck

Am Sonntag in der Früh liegen die Temperaturen in weiten Teilen von Kanada zwischen -10 und -30 Grad. Stellenweise sinken sie auch unter die -35 Grad. Ausläufer dieser Kälte erreichen auch den Nordosten der USA und somit liegen auch hier die Frühtemperaturen am Sonntag zwischen -5 und -15 Grad, im Landesinneren von New Hampshire sind sogar um die -20 Grad zu erwarten.

Kanada

Somit ist es am Sonntagmorgen in Kanada und dem Nordosten der USA vielerorts um 5 bis 15 Grad zu kalt für diese Jahreszeit.

Sonntag_Kanada

In den kommenden Tagen verlagert sich die Kälte immer weiter nach Süden und erreicht auch, in natürlich deutlich abgeschwächter Form, die Südstaaten der US-Ostküste. Hier jetzt ein kurzer Verlauf für die kommenden Tage, wo man anhand der Temperaturabweichungen sehen kann, wie weit sich die Kälte nach Süden verlagert:

Montag:

Montag

Donnerstag:

Donnerstag _USA

Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

 

Kommentieren