An ein paar Orten war es die wärmste Nacht ever Ende August!

Zwischen 10 und 23 Grad lagen in der letzten Nacht die Tiefstwerte in Deutschland chaotisch verteilt. Mal waren es Berge oder Hügel die sehr warm blieben, mal die größeren Innenstädte, aber auch Dörfer auf dem Land. Nur in Senken und Tallagen hatte man schlaftaugliche Werte um 15 Grad.

Es gab 8 Stationen, an denen es noch nie in der letzten Augustdekade (21.8. bis 31.8.) so warm war, wie in der letzten Nacht.

Dabei sind aber nur Stationen berücksichtigt, die seit mehr als 20 Jahren messen. Da die Tiefstwerte erst morgens nach 8 Uhr eintrudeln, wird die Liste sicherlich noch nicht ganz vollständig sein nach erster Auswertung.

Diese Stationen haben jedenfalls die alten Rekorde zum Teil deutlich überboten:

  • Bückeburg: neu 22,2 Grad, alt 21,5 Grad vom 24.08.2001
  • Düsseldorf: 21,6 Grad, alt 20,9 Grad vom 24.08.1997
  • Nuekirchen-Hauptschwenda: 19,8 Grad, alt 18,8 Grad am 30.08.2015
  • Schneifelforsthaus: 18,9 Grad, alt 18,8 Grad vom 28.08.1964
  • Helgoland: 20,1 Grad, alt 20,0 Grad vom 21.08.1997
  • Erfurt: 19,2 Grad, alt 17,9 Grad vom 27.08.2015
  • Weimar: 18,8 Grad, alt 18,5 Grad vom 31.08.2015
  • Martinroda: 18,4 Grad, alt 18,0 Grad vom 28.08.1992

 

Welche Temperaturen morgen früh erwartet werden, kann man im Super-HD-Modell ablesen. Mit einem Klick ins Bundesland und in die Landkreise, kann man mehr Details ablesen.

tnsa

 

3 Kommentare

  1. Sebastian 26. August 2016
    • Andreas 26. August 2016
  2. Marcus Fey 26. August 2016

Kommentieren