Am Wochenende erst Schnee, dann Regen, dann milder

Bis zum Wochenende weht kühle Polarluft nach Deutschland und es kann gebietsweise auch für etwas Schnee in tiefen Lagen reichen. Da es aber hier meist keinen Dauerfrost geben wird, ist mit einer Schneedecke, die sich länger halten wird nur in höheren Lagen zu rechnen. An anderer Stelle finden Sie im Wetterkanal Infos zu den kommenden Tagen, wir wollen hier dagegen einen ersten Blick Richtung Wochenende werfen.

Schauen wir uns die aktuelle Wetterlage an, dann sehen wir eine Tiefdruckzone über weiten Teilen Mitteleuropas und damit auch über Deutschland am Donnerstag. Gegenspieler ist ein kräftiges Hoch auf dem Nordatlantik, das eine milde Westströmung zunächst blockiert. Innerhalb der Tiefdruckzone ist feuchte Polarluft wetterwirksam, keine sonderlich große Kälte – also wie schon oft erwähnt kein besonderer Winterhammer fürs Tiefland.

donnerstag

 

Bis zum Wochenende weitet das Hoch nun seinen Einfluss nach Deutschland aus. Man kann auch sagen, dass der „Atlantikblock“ anfängt zu kippen und die Strömung versucht zu zonalisieren. Dies bedeutet, dass die Luft vor allem im Norden dann wieder mehr aus westlicher Richtung kommt und milder wird. Zuvor beruhigt sich das Wetter und in der Nacht zum Samstag sowie meist auch noch am Samstag tagsüber bleibt es bis auf letzte schwache Schauer oft trocken. Nur ganz im Nordwesten kann bereits ein Frontensystem mit der milderen Luft anrücken. Dazu weiter unten mehr.

samstag

 

Erst Schnee, dann Regen

Wahrscheinlich wird nach heutigem Stand der Wettermodelle eine Warmfront ab Samstagabend den Nordwesten erreichen. Damit gleitet zunächst mildere Luft in der höhe auf die am Boden und in tiefen Schichten liegende kältere Luft auf. Dadurch wiederum werden Niederschläge ausgelöst, die anfangs als Schnee fallen können, anschließend aber oft in Regen übergehen. Ausgenommen von anfänglichem Schnee, da wohl bereits zu mild, wird der äußerste Norden und Nordwesten sein. Etwa die Gebiete vom Niederrhein bis nach Schleswig-Holstein – zumindest nach derzeitigem Stand. Änderungen sind natürlich noch möglich.

Wir sehen unten den Ablauf im signifikanten Wetter von Sonntag 01 Uhr bis Sonntag 13 Uhr vom ECMWF und vom deutschen HD Modell. Wo die Front in der Nacht zum Sonntag oder am Sonntagmorgen ankommen wird , wäre es vom timing her natürlich ideal für anfänglichen Schnee, da es zuvor noch auskühlen kann. So wird derzeit vor allem etwa von der Eifel über das Bergische Land und das Sauerland bis zum Harz und südwärts davon Schnee oft bis ins Tiefland berechnet. Schauen Sie sich die aktuellen Berechnungen einfach selbst an im signifikanten Wetter. Mehrmals täglich erfolgen neue Berechnungen.

schnee ez

schnee hd

 

Milderung vor allem Nordhälfte

Mit der XL Vorhersage, wo zahlreiche Berechnungen der Wettermodelle verglichen werden, wollen wir noch einen Blick auf die Temperaturentwicklung werfen. Zunächst wird es bis etwa Samstag noch etwas kälter, dann steht mit der aufziehenden Warmfront besonders in der Nordhälfte eine Milderung an. Im Trend für Hamburg ist die leichte Milderung deutlich und einheitlich zu sehen. Ab Sonntag soll es aufwärts gehen – zumindest vorübergehend.

hannover

Für München sehen wir eine verzögerte Entwicklung und auch die Milderung soll hier deutlich schwächer ausfallen. Ob also wirklich mildere Luft auch im Süden ab Montag durchgreift, ist noch nicht so sicher. Der Sonntag soll jedenfalls noch kalt bleiben.

muc



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

 

Kommentieren