Am Sonntag eine leichte Wetterbesserung

In den letzten 24 Stunden gab es zum Teil – zwischen Bochum und Wuppertal – um die 40 Liter Regen pro Quadratmeter, sagt Peter Hinteregger von Kachelmannwetter.

Hinter dieser abziehenden Kaltfront stellt sich unbeständiges, windiges und kühles Schauerwetter ein. Kräftige Regengüsse, sogar einzelne kurze Gewitter sind möglich, bald aber wieder Auflockerungen und etwas Sonnenschein. Das Ganze spielt sich bei Temperaturen von 14 bis 19 Grad ab.

Am Sonntag sinkt die Schauergefahr, sagt Hinteregger. Erst gibt es – mit der Restfeuchte vom Samstag – Nebelfelder, dann ein Gemisch aus Sonnenschein und Wolken. Es bleibt windig und eher kühl mit Höchstwerten unter 20 Grad.

Zum Wochenanfang zieht die nächste Kaltfront über uns – das herbstliche, unbeständige Wetter setzt sich also fort, wie auch der Langfristtrend Essen zeigt.

Kommentieren