Alpen: Ab Donnerstag wieder winterlich mit Schneefällen!

Bis inklusive Wochenmitte geht es noch mit der sehr milden Westwetterlage weiter. Lediglich in der Nacht zum Dienstag überquert uns eine schwache Kaltfront und besonders entlang der Nordalpen in Österreich sind oberhalb von 1000 bis 1500m wenige Zentimeter Neuschnee zu erwarten. Im Laufe vom Mittwoch verlagert sich ein kräftiger Tiefdruckwirbel von Island zur Nordsee und in weiterer Folge bis am Donnerstag nach Südskandinavien. Spätestens in der Nacht zum Donnerstag zieht von Deutschland eine Kaltfront zu den Alpen und bringt Abkühlung und rasch Schneefälle bis in viele Täler. Hinter der Kaltfront stellt sich am Donnerstag und am Freitag eine lebhafte Nordwestwetterlage ein mit der feuchte und kalte Luftmassen von der Nordsee gegen den gesamten Alpenbogen transportiert werden. Gleichzeitig bildet sich über Norditalien ein Tiefdruckgebiet, das besonders Osttirol und Kärnten teils kräftige Schneefälle bringt. Hier die aus heutiger Sicht vom Europa HD zu erwartenden Neuschneemengen bis am Samstag in der Früh für Österreich und die Schweiz.

Österreich: Neuschneemengen vom Europa HD bis am Samstag in der Früh. Für Details in Länder/Bezirke. Von Vorarlberg bis zur Steiermark sind auf den Bergen 10 bis 40 cm, in den Tälern bis 20 cm denkbar. Vor allem in Kärnten könnten auf den Bergen Richtung Karawanken teils 40 bis 70 cm Neuschnee fallen.

de_model-de-310-1_moddeuhd_2018012912_114_462_294

Schweiz: Hier die Neuschneemengen vom Europa HD bis am Samstag in der Früh. Für Details in die Kantone/Bezirke. Von den Walliser Alpen über die Berner Alpen bis zu den östlichen Voralpen sind auf den Bergen 10 bis 40 cm Neuschnee, örtlich mehr zu erwarten. Stellenweise kann sich auch in den Tälern und überm Mittelland eine dünne Schneedecke bilden.

de_model-de-310-1_moddeuhd_2018012912_114_3_294

Fazit: Ab Donnerstag wird es wieder winterlicher mit Schneefällen bis in die meisten Täler. Besonders aber auf den Bergen ist mit größeren Neuschneemengen zu rechnen. In den kommenden 1 bis 2 Tagen können sich die zu erwartenden Neuschneemengen noch stark ändern. Somit wird es morgen oder am Mittwoch ein weiteres Update bzgl. den Schneefällen geben.

2 Kommentare

  1. Hans 29. Januar 2018
  2. Wolfgang 29. Januar 2018

Kommentieren