20 Grad im Süden? Sehr mild gehts in die neue Woche!

Nachdem das Sturmtief NANETTE heute Abend nach Dänemark und weiter nach Nordosten zieht, bleibt generell der tiefe Luftdruck zwischen der Nordsee und der Biscaya in den kommenden Tagen bestehen. Dem gegenüber steht ein kräftiges Hoch über Osteuropa. Wir liegen somit in den kommenden Tagen in südlicher bis südwestlicher Strömung, wobei sehr milde Luft zu uns nach Deutschland gelenkt wird.

pp

Mit strammer Strömung stellt sich dann in den Alpen und am Alpenrand, aber auch abgeschwächt am Nordrand der Mittelgebirge Föhn ein. Dabei fegt es auf den Bergen der Alpen teilweise mit Orkanstärke, auch in den tieferen Lagen des Alpenvorlandes kann der Föhn zeitweise mal durchbrechen und örtlich schwere Sturmböen oder gar mehr bringen. Für mehr Details kann man in die Landkreise der Karte klicken oder auch den Ausschnitt Schweiz oder Österreich wählen.

fg

Mit der südlichen Strömung wird dann, wie schon erwähnt, sehr milde Luft aus dem Mittelmeerraum zu uns gelenkt. Das wird man zuerst am Montag am Alpenrand und auch im Westen zwischen dem Emsland, NRW und dem Oberrhein merken. Hier sind am Montag Höchstwerte von durchaus 14 bis 17 Grad drin, am Alpenrand stellenweise auch schon 18 Grad. Für nähere Details bitte auch hier in die Bundesländer und Landkreise klicken.

mo

Am Dienstag wird es dann bevorzugt von Brandenburg, Sachsen-Anhalt über Thüringen bis runter zum Alpenrand sehr mild. Dann können die Höchstwerte auch hier 14 bis 18 Grad erreichen, wie man auf der Super-HD-Karte sehen kann.

di

Stellenweise sind mit dem Föhn zwischen Niederbayern und dem Alpenrand noch höhere Temperaturen möglich. Wenn man in die Landkreise klickt, kann man die Feinheiten des Super-HD-Modells sehen und erkennt beispielsweise für Rosenheim am Dienstag Höchstwerte von durchaus 20 Grad!

dirosen

Und die Wintersportfans?

Na die müssen sich noch sicher eine Woche gedulden. Zum Ende des Monats geht der Temperaturtrend aller Modelle nach unten. Doch ist alles dann noch sehr unsicher, wie man am Beispiel von Köln sehen kann. Entweder sind 0 Grad am Dienstag, den 29.11. tagsüber zu erwarten, oder aber am gleichen Tag weiter milde 9 Grad. Es ist alles noch viel zu unsicher da einen Trend zu setzen. Aber kühler wird es schon, denn als einziger Trost hilft für Wintersportfans ja, dass es eigentlich nicht wärmer werden kann als am Dienstag. Man kann hier auch andere Orte europaweit abfragen.

xl

Kommentieren